Da ich in Deutschland Fußball spiele, habe ich mich dazu entschieden hier in Kanada auch Fußball zu spielen und das war mit die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können, da ich so unglaublich viele Freunde kennengelernt habe und sich so viele Möglichkeiten dadurch für mich ergeben haben.

 

Royal Bay Soccer Academy

In einem meiner früheren Einträge hatte ich ja schon erzählt, dass meine Schule eine Fußballakademie hat, der ich für dieses Schuljahr beigetreten bin. Ich kann gar nicht beschreiben, wie froh ich bin das gemacht zu haben. Ich habe durch Fußball und die Akademie meine besten Freunde in Kanada kennengelernt und es war einfach eine super Möglichkeit, um viele Leute zu treffen und sich kennenzulernen. Am Anfang hatte ich ein paar Bedenken, dass wenn ich jeden Tag Fußball spiele, ich irgendwann keinen Spaß mehr daran habe, aber das war wirklich zu keinem Zeitpunkt der Fall. Durch die Akademie hatten wir auch öfters die Chance kostenlos an Tickets für Spiele von Pacific FC und ein Spiel der kanadischen Frauennationalmannschaft zu kommen.

Juan de Fuca

Meine Freunde, die ich in der Akademie kennengelernt habe, haben mich dann dazu überredet ihrem Fußballverein für die Saison beizutreten. Eigentlich wollte ich nicht noch mehr Fußball spielen, da ich ja ohnehin schon fünf mal die Woche Fußball gespielt habe. Jedoch haben mich meine Freunde dann solange überredet bis ich schließlich nachgegeben habe und den wirklich sehr aufwendigen Prozess der Anmeldung begonnen habe. Es war wirklich unglaublich viel Papierkram, den ich ausfüllen musste, da ich ja von einem deutschen Verein zu einem kanadischen gewechselt bin und ich ja auch mit einem Visum ohne Eltern in Kanada war. Deshalb meinten eigentlich alle Trainer, dass es zu Aufwendig ist, aber der Vater meiner Freundin war auch gleichzeitig der Präsident von Juan de Fuca, dem Verein, dem ich dann letztendlich beigetreten bin. Ich kann ihm wirklich nicht genug danken, da er das unmögliche möglich gemacht und es mit viel Aufwand geschafft hat mich offiziell als Mitglied des Vereins anzumelden und so war ich zugelassen offizielle Ligaspiele zu bestreiten. Der ganze Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn ich hatte eine wunderschöne Saison mit Juan de Fuca und hatte eine super Mannschaft, die mich super herzlich aufgenommen hat. des Weiteren, waren wir auch sehr Erfolgreich, da wir den Lower Island Soccer District Cup und die Lower Island Soccer League in unserer Altersklasse gewonnen haben.

Fußballturnier in Vancouver mit Gorge FC

Eine Freundin von mir aus der Akademie, die bei Gorge FC spielt, hat mich und eine weitere Freundin eingeladen ein Fußballturnier mit ihrer Mannschaft nach der regulären Saison in Vancouver zu spielen. Das Angebot habe ich natürlich dankend angenommen. Das Turnier ging über drei Tage, weshalb wir zwei Tage in einem Hotel geschlafen haben. Wir haben leider im Finale knapp verloren und mussten uns mit der Silbermedaille zufrieden geben. Dennoch war das gesamte Wochenende in Vancouver megaschön und es war super lustig mit den Spielerinnen aus der Mannschaft ein Turnier zu spielen. Außerdem hatte unser Hotel einen beheizten Pool und mehrere Whirlpools auf der Dachterrasse, wo wir nach dem Turnier immer entspannen konnten.

Royal Bay Senior Girls Soccer Team

Selbstverständlich bin ich dann auch noch der Fußballmannschaft meiner Schule beigetreten mit der wir dann gegen andere Schulen gespielt haben. Die Gruppenphase haben wir sehr solide überstanden und auch der Weg ins Finale des Ryan Shield Cups war kein Problem. Im Finale sah es jedoch dann ein wenig anders aus, jedoch konnten wir das Spiel nach Elfmeterschießen für uns entscheiden. Ein gelungener Abschluss für meine Fußballkarriere in Kanada. 

Abschließend kann ich wirklich jedem, der überlegt ein Auslandsjahr zu machen, nur empfehlen dort Sport zu betreiben und einem Schulteam beizutreten. Es ist wirklich die beste Möglichkeit, um Leute kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.

 

-Lotte

Categories: Lotte

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.