In meinem letzten Beitrag hatte ich ja schon davon erzählt, dass für dieses Semester insgesamt drei Trips für die internationalen Schüler geplant sind. Am vorletzten Wochenende im April stand dann der dreitägige Trip nach Tofino an. Tofino ist ein kleinerer Ort an der Westküste von Vancouver Island. Das Besondere an Tofino ist, dass man dort das ganze Jahr über surfen gehen kann, weshalb Tofino auch als Surf-Hauptstadt von Kanada bekannt ist. Aus diesem Grund ist Tofino ein sehr beliebtes Urlaubsziel, was dazu führt, dass die Einwohnerzahl im Sommer auf das Zehnfache ansteigt.

 

Tag 1

Da der Trip schon Freitag morgens losging, waren wir für diesen Tag von der Schule freigestellt. Nachdem beide Reisebusse beladen waren, ging es dann los. Die Busfahrt von Victoria nach Tofino dauert ungefähr vier bis fünf Stunden. Zum Mittagessen haben wir dann beim Coombs Market gehalten, welcher dafür bekannt ist, dass dort Ziegen auf den Dächern herumlaufen. Weiter ging es nach Ucluelet zum Wild Pacific Trail, welcher parallel zum Meer verläuft und vom dem man wirklich eine wunderschöne Aussicht auf das Meer hat. Unser Hotel für die zwei Nächte lag auch in Ucluelet. Ucluelet ist ungefähr vierzig Minuten von Tofino entfernt und liegt auch direkt am Meer. Abendessen gab es dann in einem kleineren familienbetriebenen Restaurant, wo das Essen wirklich super lecker war. Außerdem gab es dort einen Bereich zum Billiard spielen. Gestärkt sind wir dann zum Stand gelaufen, wo wir dann für den Rest des Abends am Lagerfeuer saßen und sogenannte S’mores gegessen haben.

Tag 2

Am zweiten Tag sind wir dann nach Tofino gefahren, wo wir relativ früh Whale Watching gegangen sind. Wir haben tatsächlich zwei Wale gesehen. Das einzige Problem war, dass wir wirklich klatschnass danach waren. Zum Glück hatten wir danach ein bisschen Zeit in Tofino, um zu trocknen und uns den Ort ein bisschen anzuschauen. Tofino hat mir wirklich sehr gut gefallen. Überall gibt es kleine Surf Shops, Cafes und Restaurants. Bevor es wieder zurück nach Ucluelet ging, haben wir noch beim Long Beach gestoppt, welcher einer der größten Sandstrände auf der ganzen Insel ist. Zurück in Ucluelet hatten wir dann Zeit uns Abendessen zu holen und ein bisschen herumzulaufen. 

Tag 3

Der dritte und leider auch schon letzte Tag begann dann damit, dass wir einen dreistündigen Surfkurs hatten. Unsere Surflehrer von der Surfschule „Surf Sisters“ in Tofino waren wirklich super nett und lustig. Nachdem wir dann alle wieder umgezogen waren, ging es dann noch ein letztes mal nach Tofino fürs Mittagessen. Gegen Nachmittag haben wir uns dann wieder auf die Heimreise gemacht. Bevor wir wieder in Victoria waren, haben wir dann noch bei Cathedral Grove gehalten, wo ich schonmal mit meiner Gastfamilie war und ich in einem früheren Beitrag von berichtet habe. Zuhause angekommen war ich sehr dankbar nochmal richtig duschen zu gehen, um das ganze Salz vom Surfen aus meinen Haaren zu bekommen. 

 

-Lotte

Categories: Lotte

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.