Ich hatte hier in Kanada wirklich unglaublich schöne Feiertage und habe die Weihnachtszeit sehr genossen. Weihnachten war sehr ungewohnt, aber trotzdem unglaublich schön. Außerdem bin ich sehr gut ins neue Jahr gestartet und hatte ein tolles Silvester.

 

Weiße Weihnachten

Da Weihnachten in Kanada erst am 25.Dezember gefeiert wird, bin ich an Weihnachten morgens früh aufgestanden. Als ich dann aus dem Fenster geschaut habe, lag dort eine weiße Überraschung. Der ganze Garten war zugeschneit. Zum Frühstück gab es French Toast und die Mutter meiner Gastmutter ist für die Bescherung vorbeigekommen. Angefangen haben wir dann mit den sogenannten Stockings, wo vor allen Dingen kleine Geschenke und Süßigkeiten drin sind. Danach haben wir uns dann gegenseitig unsere Geschenke überreicht. Alles in Allem war es wirklich ein sehr schöner Morgen mit mehreren Überraschungen. Am Nachmittag kamen dann noch mehr Familienmitglieder für das traditionelle Turkey Dinner dazu. Ich bin dann am Abend fix und fertig ins Bett gefallen.

 

Silvester

An Silvester sind wir morgens erstmal ins Museum gefahren, da es der letzte Tag der diesjährigen Ausstellung war. Das Museum war wirklich riesig und ging über insgesamt vier Stockwerke. Ich glaube in dem Zeitraum, wo wir da waren, haben wir gerade einmal die Hälfte des Museums gesehen. Mir hat die Ausstellung über Orcas und die Ureinwohner sehr gut gefallen. Nach dem Museum ging es dann wieder nach Hause für ein kurze Verschnaufpause. Gegen Nachmittag sind wir dann wieder aufgebrochen, um die Butchart Gardens zu besichtigen. Um die Weihnachtszeit werden diese nämlich ganz besonders beleuchtet. Es gibt dort auch ein Restaurant, wo wir dann zu Abend gegessen haben. Wieder Zuhause angekommen, haben wir dann noch eine Runde Monopoly gespielt, bevor wir um Mitternacht angestoßen haben. 

Categories: Lotte

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.