Am 21.05 bin ich mit meinem Gastvater und zwei Freundinnen in die Rocky Mountains gefahren.

Es ging für uns früh morgens los und wir sind ungefähr 1 1/2 stunden zu unserem ersten Ziel gefahren. Als erstes haben wir eine Wanderung gemacht, welche der Grotto Creek Trail war. Der Wanderweg ging zwischen zwei Felsen hindurch und dort floss ein kleiner Bach, dem man die ganze Zeit gefolgt ist. Mein Gastvater hat uns dann auch erzählt, dass man im Sommer diesen Wanderweg gar nicht machen kann, da aus dem Bach dann ein Fluss wird, wegen dem geschmolzenen Schnee.

Am Ende des Wanderweges war ein Wasserfall, der immer noch zu gefroren war. Zu dem Wasserfall sind wir dann hinauf gestiegen. Um dort hoch zu kommen mussten wir ein bisschen klettern, da es nicht zum Wanderweg gehörte.

Auf dem Rückweg zum Auto, haben meine 2 Freundinnen und ich noch Schneeengel gemacht, da das Ende des Wanderweges noch zugeschneit war. Und natürlich haben wir noch eine kleine Schneeball schlacht gemacht.

Danach haben wir uns dann auf den weg nach Banff gemacht, was ein ungefähr 20 minütliche Fahrt war. Dort haben wir dann sehr spontan beschlossen mit der Gondel einen bei Banff hoch zufahren. Oben angekommen sind wir erstmal auf die Terrasse gegangen und haben uns den Ausblick angeguckt.

Dort gab es ebenfalls einen Aussichtspunkt zu dem man ungefähr 15 Minuten laufen musste. Auf dem Weg zum Aussichtspunkt hat es tatsächlich angefangen ganz leicht zu schneien. Die Aussicht war unbeschreiblich schön! Man hatte eine wunderschönen Blick auf die anderen Berge und auf die Stadt Banff.

Das ist die Aussicht vom Aussichtspunkt auf Banff und dem Banff National Park.

Als wir wieder unten angekommen sind, haben wir einen kleinen Abstecher an dem Bow River gemacht. Dort gab es einen kleinen Wasserfall und wenn es wärmer gewesen wäre, hätte man sogar schwimmen gehen können!

Zum Schluss haben wir uns noch Banff angeguckt. Dort sind wir dann die berühmte Einkaufsstraße entlang gelaufen und haben ein paar Souvenirs gekauft.

Außerdem haben wir noch etwas ganz typisches für die Rocky Mountains gegessen. Und zwar ein Beaver Tails, was auf Deutsch Bieber Schwanz bedeutet. Es ist aber kein echter Bieber Schwanz, es ist ganz normaler Teig in der Form eines Bieber Schwanzes.

Auf unserem Rückweg haben wir ganz viele Rehe und Hirsche gesehen, aber leider keinen Bären. Dafür habe ich aber in einem Souvenir Geschäft ein Bild mit einem Bären bekommen.

Categories: Inga S.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.