Helloooo!

Bei mir ist in letzter Zeit einiges passiert, weshalb ich leider nicht mehr so viel Zeit hatte um mich regelmäßig zu melden.

Unter anderem habe ich nämlich meine Gastfamilie gewechselt…Es gab einige Probleme zwischen mir und meiner alten Gastmutter, welche ich jetzt aber nicht weiter beschreiben werde oder besser gesagt noch nicht aus neutraler Sicht beschreiben kann, wie vor allem meine Freunde und deutschen Eltern erlebt haben… 😉

Ich lebe jetzt jedenfalls seit einem Monat in der Familie einer Schulfreundin von mir; das alles war auch sehr kurzfristig. Ich habe an einem Freitag morgen mit meiner Area Rep gesprochen, da am Abend davor noch einiges in meiner alten Familie und mir meine Gastmutter Sachen gesagt hat, die für mich dann klar gemacht haben, dass ich schnellstmöglich meine Familie wechseln möchte. Dann, noch am gleichen Tag, wurde mir gesagt, dass ich spätestens dieses Wochenende wechseln werde. (Dass ich zu dieser Freundin ziehen werde war zu dem Punkt schon klar, da sie sich bereiterklärt hatten mich bei sich aufzunehmen, da ich meinen Aufenthalt höchstwahrscheinlich auf ein ganzes Schuljahr verlängern wollte.) Es ging dann aber alles deutlich schneller; am gleichen Tag wurde mir und auch meiner neuen Gastfamilie gesagt, dass ich nach der Schule alle meine Sachen packen soll und ich am Abend nach dem Footballspiel an meiner Schule mit meiner neuen Gastschwester nach Hause fahren werde. Das war es dann aber auch eigentlich. Am ersten Abend in meinem neuen Zuhause habe ich mich schon total wohl gefühlt und war total froh diese Situation endlich hinter mir zu haben, brauchte dann aber auch bestimmt eine Woche bis ich das alles so richtig begriffen habe.

In meiner neuen Familie lebe ich mit meiner Gastschwester, meinen Gasteltern, meinem Gastbruder und ganz vielen Hunden und Katzen. Meine Gastschwester heißt Bailey und ist 18 und in ihrem Senior year in der High School. Sie ist auch sehr sportbegeistert und wir spielen jetzt auch Basketball zusammen. Mein Gastbruder ist 22. Er hat zwar schon ein eigenes Haus und Grundstück, muss aber noch einiges umbauen weshalb er zwar noch mit uns lebt, aber die meiste Zeit arbeiten ist. Denn er ist, wie mein Host Dad auch, Farmer und Rancher. Das heißt die beiden sind fast die ganze Zeit von morgens bis abends unterwegs um Kühe zu füttern, Gras zu sähen, Rinder von einer Weide zur anderen zu bringen und noch einiges mehr. Wenn ich am Wochenende mal Langeweile hatte (was in letzter Zeit gaaarnicht mehr vorkommt), bin ich manchmal mit einem von beiden losgegangen um ihnen beim Arbeiten zuzusehen oder auch ein wenig mitzuhelfen wenn ich konnte. Wir sind dann meist wenn der Tag schon fast um war wiedergekommen. Dauert ja auch schließlich alles ein wenig länger wenn man 260 Kühe besitz…

Außerdem sind mein Gastvater und meine Gastschwester bei der freiwilligen Feuerwehr aktiv. So ist es eines Abends passiert, dass wir fünf im Firehouse Pick-Up saßen, auf dem Weg zu einem Familientreffen, als die drei auf einmal einen Notruf bekommen haben. Als ich gerade erst verstanden habe was überhaupt los ist, sind wir schon mit Tatütata und Blaulicht 180 km/h schnell zum Unfall gedüst wo dann aber garnicht mehr viel zu tun war…

Neben meinem Gastfamilienwechsel gibt es aber noch weitere Neuigkeiten, denn ich habe heute, nachdem wir in der Kirche waren, meinen Vertrag für die Verlängerung meines Aufenthaltes bekommen! Jetzt wird es also offiziell und ich werde ein ganzes Schuljahr, also bis Ende Mai hier bleiben 🙂

 

Jagdsaison in Oklahoma

Jagdsaison in Oklahoma

 

Der Feuerwehr-Abstecher

 

Mein Verlängerungs-Vertrag!

Ich weiß, ist nicht gerade das schönste Foto, aber wir hatten eine lange Woche mit viel Basketball und wenig Schlaf hinter uns ;-)

Meine Gastschwester und ich.                                                                     Ich weiß, ist nicht gerade das schönste Foto, aber wir hatten eine lange Woche mit viel Basketball und wenig Schlaf hinter uns 😉

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.