Am 02. August.2016 um 9Uhr 40 min ging mein erster Flug von Düsseldorf nach Zürich. Anstatt der angedachten Stunde flog ich nur 40 Minuten. Es war ein ziemlicher ruhiger Flug und es fühlte sich komisch an zu wissen das ich ab jetzt auf mich alleingestellt war. Aber andererseits auch ein Stück weit erwachsen. Ich las mein Abschiedsbuch, das meine Freunde mit Liebe für mich gemacht haben und dachte über den langen anstehenden Flug nach.

Der Abschied meiner Familie viel mir schwer. Nach den letzten  Ratschlägen war es soweit: Ich musste mich für eine lange Zeit von meiner Familie verabschieden. Das fiel mir aber auch allen anderen nicht leicht. Ich versprach mich regelmäßig zu melden, drehte mich um und ging auf den Sicherheitsbereich zu. Dort war es der Prozess den ich schon von Flügen in den Urlaub kannte. Nachdem das geschafft war drehte ich mich ein letztes mal um, um meiner Familie das letzte mal zu winken.

Ich ging zu meinem Gate und wartete auf das Boarding. Als auch das geschafft war konnte ich endlich im Flugzeug tief durchatmen.

In Zürich angekommen hatte ich erste Orientierungsschwierigkeiten, mir wurde aber direkt geholfen und so fand ich den Weg. Mein Koffer wurde direkt weitergeleitet sodass ich mich darum schon mal nicht mehr kümmern brauchte. Ich hatte noch ein wenig Zeit mir was zu trinken zu kaufen, mich umzusehen und dann schon mal zu meinem nächsten Gate zu gehen. Bevor ich allerdings dort ankam musste ich durch eine Kontrolle wo mein Reisepass und Visum gecheckt wurden. Als ich auch sicher in meinem zweiten Flieger saß fühlte ich mich zuerst merkwürdig und ich vermisste meine Familie war aber auch gleichzeitig stolz auf mich es endlich so weit geschafft zu haben. Mit diesem Flugzeug bin ich ungefähr 9 Stunden bis nach Tampa geflogen.

Während des Fluges las ich ein wenig, guckte verschiedene Filme, hörte Musik und unterhielt mich mit meiner Sitznachbarin. Nach den ersten 2 Stunden gab es ein warmes Essen und es wurden während des Fluges  immer wieder verschiedene Snacks verteilt. Kurz vor der Landung wurden Zettel verteilt die wir ausfüllen mussten.

Als ich dann endlich nach aufregenden 9 Stunden in Tampa gelandet bin musste ich durch verschiedene Kontrollen und die ausgefüllten Zettel wieder abgeben, erst danach durfte ich mein Gepäck abholen. Mein Gepäck kam als einer der letzten . Während des Wartens betete ich inständig das er bitte nicht verloren gegangen sei. Gerade nachdem alles weitere so gut geklappt hat. Aber auch als die letzte Hürde überstanden war konnte ich mich auf die Suche meiner Gastfamilie machen. Ich fand sie nach kurzer Zeit und wurde herzlich begrüßt. Wir wurden von einer Freundin von meiner Gastmutter abgeholt und fuhren zu dem Haus ihrer Freundin um dort zu essen. Als ich aus dem Flughafen ging musste ich kurz stehen bleiben und versuchen weiter zu atmen was mir zwar gelang aber dies nur schwer. Ich wusste ja das es in Florida warm werden kann aber so warm? Als ich mich daran gewöhnt hatte stiegen wir ein und fuhren los. Während der Autofahrt machte sich langsam die Müdigkeit breit die ich zuvor erfolgreich verdrängt habe. Nach dem Essen fuhren wir nach Hause für mich war es schwer halbwegs noch wach zu bleiben. Als wir ankamen zeigte sie mir kurz das Hus und ich ging ins Bett.

In meinem nächsten Bericht erzähle ich euch von unserem Haus und die ersten Tage in den USA.

PS: Zu diesem Beitrag folgen in den nächsten Tagen auch noch Bilder

 

 

Categories: 2016Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.