Der 24. Dezember. Ist doch eigentlich Weihnachten oder war es zumindestens seit ich denken kann. Aber dieses Jahr war ja alles anders. Es war merkwürdig Familie und Freunden einen Tag ‚zu früh‘ zu schreiben und sich vorzustellen das diese grade Weihnachten feiern während bei dir 23 Grad sind und du 10.000km weit weg bist. Rückwirkend kann ich aber sagen das ich froh bin auch zu Weihnachten mal neue Erfahrungen gemacht zu haben.
24. Dezember fing eigentlich ziemlich spät an. Nachdem alle ausgeschlafen, gefrühstückt und sich fertig gemacht haben ging es nochmal los um eine letzte ‚vergessene-Weihnachtageschenke- Shoppingtour‘ zu erledigen. Als dann aber auch  immer mehr für den eigenen Bedarf dazukam nahm das den ganzen Vormittag ein. Am Nachmittag haben wir dann die Familie von Schwiegersohn meiner Gastmutter besucht und den Abend mit ihnen verbracht. Endlich zu Hause angekommen ging es dann nochmal, aber auch zum letzten Mal, an das weitere Geschenke einpacken. Nachdem diese dann mehr oder auch weniger alle unter dem Baum lagen wurde noch ein bisschen mehr dekoriert und dann sind wir auch schon alle wieder ins Bett gegangen. Um den nächsten Tag dann sehr früh zu beginnen..

Categories: 2016Anna

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.