Hier gibt es so etwas wie eine Regel was die Weihnachtszeit angeht. Es gibt keine Weihnachtsdekoration, keine Weihnachtsmusik und auch noch kein Weihnachtsessen VOR Thanksgiving. Eigentlich. Alles andere was vor Black-Friday dekoriert wird, wird etwas abwertend und angenervt von den meisten angesehen :-D. Das ändert sich dann aber ganz abrupt sobald Thanksgiving vorbei ist. Ab dann wird in jedem Geschäft Weihnachtsmusik gespielt und alles andere was so zur Weihnachtssaison gehört gibt es ab dem Zeitpunkt dann auch.

Mein Weihnachten hier in den USA war irgendwie komplett anders als in Deutschland aber irgendwie auch ziemlich ähnlich.  Am 24. Dezember haben wir eine Seite der Familie besucht und ganz traditionell Familienfotos gemacht, Geschenke verteilt und gemeinsam gegessen. Dann, als wir wieder zu Hause waren, am „Christmas Eve“, haben wir Weihnachtsfilme geguckt und sind noch ganz lange aufgeblieben. Am nächsten Morgen dann war Christmas Morning und ich war wirklich total aufgeregt wie es so ist, die Geschenke am Morgen auszupacken. Meine Familie hat sich wirklich viel Mühe gegeben und ich habe unter anderem einige Oklahoma Sachen bekommen, wie eine Kette und ein Armband, ein Tshirt und Socken von dem Sport Team der „Oklahoma University“ die hier aber nur „OU“ genannt wird. Nachdem wir die ganzen Geschenke ausgepackt haben, was auch eine Weile gedauert hat, waren meine Gastschwester, mein Gastbruder und ich erst kurz draußen um das neue Gewehr meiner Schwester auszuprobieren und haben uns dann fertig gemacht um dann zur Kirche zu gehen. Später am Tag sind wir wieder zu Familie gegangen, diesmal zur anderen Seite, und meine Gastschwester und ich haben auch mit einigen anderen Cousins und Cousinen im Haus der Großeltern übernachtet.

Meiner Gastfamilie habe ich unter anderem übrigens ein Fotoalbum meiner Heimatstadt Bottrop mit vielen Beschreibungen zu allem geschenkt und eine Kerze in die ich „Thanks Y’all“ geritzt habe. (Das mit dem Y’all ist so ein Ding hier ;-)). Sie haben sich sehr über beides gefreut, empfehle ich lso dringend für alle zukünftigen Austauschschüler die auch als Gastgeschenke nach Ideen suchen, die ganze Arbeit lohnt sich!

Die nächsten Tage der Ferien habe ich meistens morgens mit Basketball-Practice und Spielen verbracht und später habe ich mich häufiger mit ein paar anderen Austauschschülern getroffen, die alle etwas weiter weg wohnen. Denn ein paar Tage nach Weihnachten ist ein sehr guter Freund von mir nach einem Jahr in den USA wieder zurück nach Südkorea gegangen und hat an seinem vorletzten Tag eine Abschiedsfeier gemacht. Und wir hatten auch eine kleine Weihnachtsfeier mit allen Austauschschülern unserer Area-Rep zusammen, wo wir eine Art Wichtel hatten und alle einen „Ugly Christmas Sweater“ getragen haben.

An Silvester haben wir uns mit einer befreundeten Familie getroffen und zusammen gekocht. Den restlichen Abend haben wir hauptsächlich mit Spielen verbracht. Das eigentliche Ende des Jahres und den Beginn von 2017 wurde bei uns nur sehr wenig gefeiert. Es wurde auf die Uhr gesehen und alle haben sich beglückwünscht und dann sind wir auch schon nach Hause gefahren Aber es ist in Oklahoma wohl überhaupt nicht so, dass man, wie in Deutschland fast überall, Raketen anzündet oder noch ganz lange aufbleibt. Das ist eher etwas für den 4. Juli.

Am Neujahrstag ist es eine Art Tradition von meinem Basketball-Team, dass sie sich zu dem Basketballspiel von OU gehen um es sich anzusehen, wir haben uns also schon früh morgens an der Schule getroffen und sind zusammen zur Oklahoma University gefahren wo das Spiel war.

Außerdem ist am letzten Schultag ein Reporter der örtlichen Zeitung zur Schule gekommen und hat mir fast eine Stunde lang Fragen gestellt und mit mir geredet, da ein Zeitungsbericht über mich veröffentlicht werden sollte, welcher am Anfang der Ferien auch schon erschienen ist. Ich habe allerdings mit einem „Bericht“ gerechnet und nicht mit einem Roman welcher auch schon auf der Titelseite angefangen hat… Auch wenn mir so viel Aufmerksamkeit schon irgendwie unangenehm war muss ich schon zugeben, dass es ziemlich cool ist, meine Geschichte mal aus einer ganz anderen Perspektive zu lesen.

Morgen, am 3. Januar, geht bei mir auch schon die Schule nach zwei Wochen Ferien wieder los und wir haben gleich ein Basketball Spiel. Und eigentlich freue ich mich auch schon wieder total auf den Schulalltag, aber irgendwie können Ferien auch ziemlich anstrengend sein ;-).

 

OU Basketball Game – Das Bild habe ich sehr früh gemacht, deswegen ist es so leer

 

 

IMG_20161227_201635

Amerikaner haben komische Haustiere 😀

 

IMG_2273

American Christmas Trees…Da fällt garnicht auf, dass der Baum aus Plastik ist

 

 

received_10207317337601526

 

 

 

 


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.