Dez 262016
 

Letzte Woche sind meine Gastmutter und ich zusammen nach Orlando gefahren. Der Tag begann ziemlich früh nachdem wir gefrühstückt haben sind wir die zweistündige Autofahrt angetreten. Um 10.30 waren wir endlich im Park. Das erste was wir gemacht haben waren erstmal ganz viele Bilder und sin in die umliegenden Shops gegangen und haben uns schon mal ein paare Erinnerungsstücke gesichert als es noch nicht so voll war.  Nachdem wir dann auch noch ein parkeigenes-Foto in einer Schneekugel gemacht haben lassen haben wir die ersten Säugetiere gesehen. Es Delfine in einer ´Krankenstation`. Nach einer kleinen Vorstellung und Fütterung sind wir als nächstes zu einer Achterbahn gegangen bevor wir dann endlich zu der Wal-Show gegangen sind. Nach 15 Minuten Fußmarsch und gefühlten 1000 Fotos später saßen wir dann endlich in der Arena.  Nach einer kurzen Vorstellung und Einführung in die Arbeit der Trainer ging auch die Show endlich los. Es war atemberaubend! Mit nichts zu vergleichen was ich vorher gesehen habe wie zum Beispiel die Delfinshow im Duisburger Zoo. Die Vorführung mit Vorstellung ging um die 25 Minuten. Danach ging der Weg zurück zur nächsten Achterbahn und danach zur nächsten Show. Diesmal mit Seelöwen und Ottern einer Schulkulisse. Auch diese war total toll anzusehen. Nach weiterem Shopping haben wir der Antarktis einen Besuch abgestattet und haben dort in einem Restaurant was zum Lunch gehabt. Nach weiteren schönen Stunden haben wir den Park um 17 Uhr wieder verlassen und den Heimweg angetreten. Bevor wir ganz nachhause gefahren sind haben wir in einem Steak-House was zu Abend gegessen.

Mit diesem Tag konnte ich mir endlich einen langen Wunsch und Traum erfüllen und bin dankbar das hiermit getan zu haben!

 

NOVATEK CAMERA

NOVATEK CAMERA

NOVATEK CAMERA

NOVATEK CAMERA

NOVATEK CAMERA

NOVATEK CAMERA

 Posted by at 04:20
Dez 212016
 

Hey guys!
Es tut mir leid, dass ich mich jetzt schon länger nicht mehr gemeldet habe aber ich hatte ein wenig Stress in der Schule mit den finals, aber jetzt sind endlich weihnachtsferien. Da wir in Grant County ja sowieso immer ein dreitägiges Wochenende ( Freitag bis Sonntag) haben wäre am Donnerstag eigentlich der letzte Schultag gewesen, aber die Schule war geschlossen da es über Nacht zu viel geschneit hatte. Wir hatten also einen „Snow Day“!! Das heißt, dass auch einige Practices ausgefallen sind. Basketball fans trotzdem statt, aber Dance (ich bin im Dance Team) ist ausgefallen.
Am Samstag bin ich mit meiner Familie nach Boise,Idaho gefahren, da wir am nächsten Tag um 7:00 Uhr morgens von dort nach Denver,Colorado geflogen sind und dann nach Kansas City, Missouri. Jetzt bin ich schon seit Sonntag in Missouri und wir bleiben hier bis Sonntag Abend.
Die Eltern meiner Gastmutter leben hier und es ist eine Weihnachtstradition meiner Gastfamilie, dass die jedes Jahr Weihnachten in Kansas City verbringen.

Am Montag sind wir in einer der großen malls hier shoppen gegangen. In der Mitte hab es sogar ein Karussell (What the…?!). Gestern sind wir in ein Kinder Theaterstück gegangen. Wir haben „Rudolph rhe rednosed Reindeer“ gesehen. Es war echt süß gemacht. Danach sind wir zum „Plaza“ gegangen. Das ist die älteste Einkaufsmeile in den USA. Wir haben in der „Cheesecake factory“ gegessen. Es war so unglaublich lecker. Falls ihr irgendwann mal die Gelegenheit habt in einer „Cheesecake Factory“ zu essen solltet ihr das auf jeden Fall machen!! Ich hab mich in den Oreo Käsekuchen verliebt😍IMG_5561

IMG_5662

 Posted by at 22:40
Dez 122016
 

Da ich anfangs leider Probleme hatte, Fotos hochzuladen, hole ich das jetzt nach!

 

 

Oklahomas Landschaft. Naja…“Landschaft“…

 

 

Mein Basketball Team

 

 

Fotos nach den Football-Spielen sehen dann ungefähr so aus…

 

Die berühmte „Pep-Rally“ vor den Football-Home Games

 

Wir sind „Die Deutschen“ an unserer Schule

FullSizeR

20161118_083956                                20161103_205006

Die Basketball-Saison hat gerade erst begonnen und schon haben wir das erste Turnier gewonnen 🙂

Mit anderen Austauschschülern im Freizeitpark in Texas

 

Das sind alle Austauschschüler in Oklahoma von meiner amerikanischen Organisation ISE bei einem „Get-together“ vor Thanksgiving

received_1836499386561424

Dez 122016
 

Helloooo!

Bei mir ist in letzter Zeit einiges passiert, weshalb ich leider nicht mehr so viel Zeit hatte um mich regelmäßig zu melden.

Unter anderem habe ich nämlich meine Gastfamilie gewechselt…Es gab einige Probleme zwischen mir und meiner alten Gastmutter, welche ich jetzt aber nicht weiter beschreiben werde oder besser gesagt noch nicht aus neutraler Sicht beschreiben kann, wie vor allem meine Freunde und deutschen Eltern erlebt haben… 😉

Ich lebe jetzt jedenfalls seit einem Monat in der Familie einer Schulfreundin von mir; das alles war auch sehr kurzfristig. Ich habe an einem Freitag morgen mit meiner Area Rep gesprochen, da am Abend davor noch einiges in meiner alten Familie und mir meine Gastmutter Sachen gesagt hat, die für mich dann klar gemacht haben, dass ich schnellstmöglich meine Familie wechseln möchte. Dann, noch am gleichen Tag, wurde mir gesagt, dass ich spätestens dieses Wochenende wechseln werde. (Dass ich zu dieser Freundin ziehen werde war zu dem Punkt schon klar, da sie sich bereiterklärt hatten mich bei sich aufzunehmen, da ich meinen Aufenthalt höchstwahrscheinlich auf ein ganzes Schuljahr verlängern wollte.) Es ging dann aber alles deutlich schneller; am gleichen Tag wurde mir und auch meiner neuen Gastfamilie gesagt, dass ich nach der Schule alle meine Sachen packen soll und ich am Abend nach dem Footballspiel an meiner Schule mit meiner neuen Gastschwester nach Hause fahren werde. Das war es dann aber auch eigentlich. Am ersten Abend in meinem neuen Zuhause habe ich mich schon total wohl gefühlt und war total froh diese Situation endlich hinter mir zu haben, brauchte dann aber auch bestimmt eine Woche bis ich das alles so richtig begriffen habe.

In meiner neuen Familie lebe ich mit meiner Gastschwester, meinen Gasteltern, meinem Gastbruder und ganz vielen Hunden und Katzen. Meine Gastschwester heißt Bailey und ist 18 und in ihrem Senior year in der High School. Sie ist auch sehr sportbegeistert und wir spielen jetzt auch Basketball zusammen. Mein Gastbruder ist 22. Er hat zwar schon ein eigenes Haus und Grundstück, muss aber noch einiges umbauen weshalb er zwar noch mit uns lebt, aber die meiste Zeit arbeiten ist. Denn er ist, wie mein Host Dad auch, Farmer und Rancher. Das heißt die beiden sind fast die ganze Zeit von morgens bis abends unterwegs um Kühe zu füttern, Gras zu sähen, Rinder von einer Weide zur anderen zu bringen und noch einiges mehr. Wenn ich am Wochenende mal Langeweile hatte (was in letzter Zeit gaaarnicht mehr vorkommt), bin ich manchmal mit einem von beiden losgegangen um ihnen beim Arbeiten zuzusehen oder auch ein wenig mitzuhelfen wenn ich konnte. Wir sind dann meist wenn der Tag schon fast um war wiedergekommen. Dauert ja auch schließlich alles ein wenig länger wenn man 260 Kühe besitz…

Außerdem sind mein Gastvater und meine Gastschwester bei der freiwilligen Feuerwehr aktiv. So ist es eines Abends passiert, dass wir fünf im Firehouse Pick-Up saßen, auf dem Weg zu einem Familientreffen, als die drei auf einmal einen Notruf bekommen haben. Als ich gerade erst verstanden habe was überhaupt los ist, sind wir schon mit Tatütata und Blaulicht 180 km/h schnell zum Unfall gedüst wo dann aber garnicht mehr viel zu tun war…

Neben meinem Gastfamilienwechsel gibt es aber noch weitere Neuigkeiten, denn ich habe heute, nachdem wir in der Kirche waren, meinen Vertrag für die Verlängerung meines Aufenthaltes bekommen! Jetzt wird es also offiziell und ich werde ein ganzes Schuljahr, also bis Ende Mai hier bleiben 🙂

 

Jagdsaison in Oklahoma

Jagdsaison in Oklahoma

 

Der Feuerwehr-Abstecher

 

Mein Verlängerungs-Vertrag!

Ich weiß, ist nicht gerade das schönste Foto, aber wir hatten eine lange Woche mit viel Basketball und wenig Schlaf hinter uns ;-)

Meine Gastschwester und ich.                                                                     Ich weiß, ist nicht gerade das schönste Foto, aber wir hatten eine lange Woche mit viel Basketball und wenig Schlaf hinter uns 😉

 

 

 

 

 

Dez 072016
 

Hi guys!

Mit dem Dezember hat nun auch schon mein letzter Monat hier in Kalifornien begonnen, die Zeit vergeht wirklich wie im Flug! So langsam kommt jetzt auch schon die Weihnachtsstimmung auf, hier und da sieht man schon ein paar geschmückte Häuser und die Geschäfte sind natürlich auch schon voller Dekorationen. Wir haben sogar unseren Klassenraum in der Schule mit Lichterketten und Weihnachtskugeln geschmückt, aber ich kann einfach nicht diese Weihnachtsstimmung teilen, wenn ich zu dieser Zeit draußen nur mit Sweatshirtjacke, oder sogar an manchen Tagen ganz ohne Jacke rumlaufe! Aus Deutschland höre ich ständig nur wie kalt es doch sei und wie dicke Jacken alle tragen und hier scheint jeden Tag die Sonne und es ist um die 16°C!

An Thanksgiving waren wir bei Freunden meiner Gastfamilie, dort waren wir um die 30 Leute. Im ersten Sinne ging es darum, die Familie und Freunde zu sehen und natürlich ums Essen 🙂 ! Alle haben etwas selbstgemachtes von Zuhause zum Essen beigesteuert und es wurde viel gelacht und natürich geredet, geredet und geredet. Zunächst haben wir dann den Hauptgang gegessen (natürlich gab es auch einen Turkey),  waährend im Hintergrund ein Footballspiel lief. Danach haben wir einen einstündigen Spaziergang beziehungsweise dog walk gemacht, da sehr viele Hunde da waren, und um das viele Essen schon mal etwas zu verdauen. Während dieses Spaziergangs sind wir auch an Mark Zuckerbergs Haus, oder eher „Anwesen“ vorbei gekommen! Danach gab es dann noch Dessert, bei dem der Pumpkin Pie natürlich auch nicht fehlen durfte.

Letztes Wochenende haben wir noch einen Ausflug zu Stanford gemacht, zwar haben wir mit der Klasse schon vor ein paar Wochen einen Fieldtrip dorthin gemacht, jedoch nur zu Library, um da zu recherchieren, sodass wir nicht sehr viel vom Campus gesehen haben. Das haben meine Gastfamilie und ich dann aber am Sonntag nachgeholt! Es ist wirklich riesig dort und sehr eindrucksvoll, aber wie man sich so eine Eliteuniversität leisten soll…

Ich werde nun jedenfalls noch meine letzten Wochen hier genießen! Und ich werde demnächst noch einen Blogeintrag zu den allgemeinen Unterschieden zwischen den USA und Deutschland schreiben, die mir während meiner Zeit hier aufgefallen sind!

Bis dahin, eine schöne Vorweihnachtszeit!

Annika