Hallo allerseits,

heute erzähle ich von meinen Erfahrungen bei der Karapiro Christmas Regatta, auch KR1 genannt, der ersten richtigen Regatta in der Neuseeländischen Saison. Lake Karapiro liegt in der Mitte der Nordinsel und ungefähr 2½ Stunden südlich von Auckland. Es handelt sich hierbei um einen Stausee der im Jahr 1947 mit dem Bau des dort liegenden Wasserkraftdamms entstand. Dort wurde dann festgestellt, dass sich die neu geschaffene Wasserfläche super für Rudern eignet. Heute befindet sich dort das nationale Leistungszentrum von Rowing New Zealand. Lake Karapiro ist die einzige voll ausgebaute und Wettkampfgeeignete Regattastrecke in der Nordinsel, eine einzige andere gibt es auf der Südinsel, der Rest der Regatten findet nur auf kürzeren Distanzen statt. Es war also ein sehr wichtiges Ereignis und eine gute Gelegenheit sich mit der Konkurrenz in der Nordinsel zu vergleichen.

Crews

Ich habe lange überlegt wie ich das jetzt am besten erkläre, weil ich es gerne im Beitrag einbringen würde und habe mich letztlich dafür entschieden einen eigenen Absatz darüber zu verfassen. Wenn man in Neuseeland oder Deutschland eine Mannschaft bei einer Regatta anmeldet, muss mann sie in der jeweiligen Kategorie melden. Hierfür gibt ein System aus Buchstaben und Zahlen. Den Anfang bildet das Geschlecht, gekennzeichnet mit einem B für Boys und G für Girls. Daraufhin folgt die altersgruppe, die eigentlich ziemlich selbsterklärend ist. da ich 2004 geboren bin trete ich in U16 an, beim Schulrudern gibt es je eine Kategorie von U15 bis U18. Auch wenn man natürlich nicht als U18 U15 fahren Kann ist erlaubt, jüngere Ruderer in älteren Kategorien zu melden, was oft passiert, wenn man ein Großboot wie einen Achter meldet, da oft nicht genug oder nicht genug vergleichbare Ruderer in einem Jahrgang sind. Nach Geschlecht und Alter kommt jetzt die Bootsklasse. Die Besteht aus der Anzahl, der Ruderer im Boot, Riemen oder Skullen und ob ein Steuermann vorhanden ist. Im normalfall wird davon ausgegangen dass es sich um ein Riemenboot handelt, falls das nicht der Fall ist wird hinter der Zahl der Ruderer ein X angehängt. Das + heißt, dass das Boot einen Steuermann hat. In Neuseeland werden meißt Die boote 1X,2-,2X,4+,4X+,8+ und 8X+ gerudert. Besonderheiten sind, dass der Doppelachter (8X+) nur in U15 gerudert wird, der Einer jedoch erst ab U16 vertreten ist und der Riemenzweier wird sogar erst ab U18 gerudert.

KR1

Die Regatta war verteilt über drei Tage, wobei die ersten zwei Tage Vorläufe waren und am letzten Tag die Finals Stattfanden. Ich war für zwei Rennen gemeldet. Das erste war der B U16 1X  Einer. Hierbei handelt es sich um eine Schulkategorie, ich bin also für meine S Mein zweites Rennen war der M INT 4X+. Intermediate ist eine Klubkategorie, das heißt die Mannschaften werden nach Erfahrung aufgeteilt und nicht nach Alter. Der erste Buchstabe ist entweder M für Men’s oder W für Women’s INT is die Abkürzung für Intermediate, die mittlere Erfahrungsstufe. Theorethisch könnte ich aber auch an Novice-Rennen teilnehmen, da dies mein erstes JAhr auf Neuseeländischen Regatten ist. Am Freitag hatte ich meinen Vorlauf im Einer. Ich hatte das Glück, in einer eher Schwächeren Abteilung zu Starten und konnte das Rennen mit Zehn Sekunden Abstand auf den Zweiten für mich entscheiden. Am Samstag hatte unser Intermediate Doppelvierer dan seinen Vorlauf , in welchem wir knapp zweiter wurden. In beiden Fällen hat unsere Platzierung für das A-Finale gereicht. Am Sonntag standen dann die Finals an, zuerst war der Vierer dran. wie schon im Vorlauf hat der gleiche Verein uns den ersten Platz abgenommen, aber immerhin sind wir zweiter geworden. In meinem Einer lief es ähnlich, ein altbekannter Konkurrent schnappte mir zum dritten Mal den Ersten Platz weg (am 18./19.01 muss ich wieder gegen ihn ran). Insgesamt war ich aber mehr als zufrieden mit den Ergebnissen.

Camp

Da dieser Artikel jetzt schon sehr lang ist, erzähl ich nächstes Mal vom einwöchigen Trainingscamp in welchem ich vom 2. bis zum 1. war und welches der Grund ist, dass dieser Beitrag etwas spät kommt. jetzt bereite ich mich erstmal auf die kommende Regatta vor!

-Mika

Categories: Mika

Mika

14¾, Austauschschüler in Auckland, NZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.