Die „Spooky Season“ hat angefangen! Seit ich hier in Oklahoma angekommen bin, war es täglich schwül und heiß, doch pünktlich zu Beginn des Oktobers ist es auf einmal sehr kalt und man kommt schon so richtig in Halloween Stimmung. Dazu tragen allerdings auch die Deko-verrückten Amerikaner bei, die ab Oktober alles im Herbst- und Halloween Motto dekoriert haben.

Überall sieht man selbst geschnitzte Kürbisse und gruselige Dekorationen. Auch ich habe mich mit meiner Gastfamilie ganz nach Tradition am Kürbis schnitzen versucht und es hat super viel Spaß gemacht. Auch wenn es doch nicht ganz so einfach ist, wie ich mir das so vorgestellt habe.

An einem Wochenende haben wir einen Kurztrip nach Missouri, Branson gemacht. Dort konnte man in kleinen Hütten übernachten, Minigolf und Volleyball spielen und im Pool schwimmen gehen. Die Hauptattraktion war allerdings der naheliegende Freizeitpark „Silver Dollar City“. Es war aufgebaut wie eine kleine Stadt mit vielen Achterbahnen, Shows und anderen Attraktionen.

Neben den Attraktionen konnte man sich auch verkleiden und coole Bilder machen lassen wie diese hier:

Der Park war natürlich auch im Herbst- bzw Halloweenstil dekoriert und sobald es Nacht wurde waren überall leuchtende Kürbisse zu sehen.

Im Oktober hatten einige Mitglieder der Familie Geburtstag und die Tradition Eis mit Kuchen zu essen werde ich auf jeden Fall übernehmen! Hier bin ich mit meinen Gastbrüdern und deren Cousine auf der Feier zu sehen:

An diesem Tag habe ich übrigens herrausgefunden dass ich eine absolute Niete in Baseball bin. Spaß gemacht hat es natürlich trotzdem.

Letztes Wochenende hatte mein Gastvater Geburtstag und wir haben eine Überraschungsparty für ihn organisiert. Den ganzen Morgen lang haben wir dekoriert und ein Buffet vorbereitet so dass es eine wunderschöne Gartenparty wurde . Das ist meine Gastfamilie samt Hündin Molly.

Fest zur Spooky Season gehören hier die so genannten „Haunted Houses“. In fast jeder Stadt gibt es ein Spukhaus oder Hay ride (Eine gruselige Heuwagenfahrt durch einen Wald mit Monstern, die einen erschrecken oder einen verfolgen).  Meine Koordinatorin hat ein Austauschschülertreffen organisiert bei dem wir beides gemacht haben.

Während der Wartezeit sind einige Monster durch die Reihen gegangen.Ein Skelett hat mich erschreckt und ich hatte zunächst echt Angst- bis ich herrausgefunden habe dass seine Familie aus Deutschland kommt und wir angefangen haben, uns über deutsche Schokolade zu unterhalten. Die Attraktionen waren super gruselig und die Szenerie war echt realistisch und aufwändig gestaltet, fast wie in einem Horrorfilm. Ich kann es kaum mehr erwarten, bis es endlich Halloween ist.

Hier bin ich mit den anderen drei Austauschschülerinnen, die auf meine Schule gehen:

Neben den Vorbereitungen für Halloween läuft natürlich noch die Footballsaison. Unser Homecoming Spiel haben die Jungs gewonnen und es gab einen Homecomingball im Anschluss. So sehr sich alle bemüht haben es mir beizubringen, den Two-step und Swing dance werde ich wohl nie so richtig drauf haben.

Insgesamt kann ich sagen dass ich hier eine wunderschöne Zeit habe und mich echt glücklich schätzen kann, ausgerechnet hier gelandet zu sein. Die ganzen schönen Momente kann ich gar nicht zusammenfassen und es ist so schön, dass ich oft gar nicht daran denke sie mit meinem Handy zu dokumentieren. So habe ich beispielsweise leider kein Video von dem  verrückten Schweinerennen, dass wir uns letztens angesehen haben. Ich kann garantieren, sowas habt ihr noch nie gesehen.

Charlotte, 28. Oktober 2019

Categories: Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.