Hallo,

also erstmal hoffe ich, dass Alle schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019 hatten;)) Heute erzähle ich mal von meinen Weinachts- und Neujahrserlebnissen hier in Kanada!

Freitag der 21.12 war unser letzter Schultag und dann habe ich mich am Samstag mit meinen Gasteltern, meiner Gastschwester Elena und Leon auf dem Weg in den Skiurlaub gemacht. Nach ungefähr 6 Stunden sind wir dann an unserem Ziel Mount Baldy angekommen. Der erste Tag war noch relativ unspektakulär, da wir haupstächlich nur alles ausgepackt und eingeräumt haben. Doch am 2. Tag ging es dann direkt los. Morgens Früh haben wir uns Schneeschuhe angezogen und sind los in den Wald gewandert um uns unseren eigenen Tannenbaum auszusuchen. Es war sehr lustig, denn das Kind meiner Gasteltern ist mit ihrem Mann und deren zwei kleinen Kindern (1 und 3 Jahre) mitgekommen. Ich muss ehrlich sagen, es war nicht der….nun ja….schönste Weinachtsbaum den ich je gehabt habe, aber der Spaß und das Erlebniss sind ja das wichtige.

             

Danach konnte der erste von 13 Skitagen beginnen! Mount Baldy ist bekannt für seine Massen an Puderschnee. Die Pisten hier sind super und ich habe noch nie so viel Schnee gesehen. Alles ist weiß und der Schnee ist total puderig. Ich zeige jetzt erstmal ein paar Fotos von uns auf der Piste. Ein Video zum ganzem Urlaub ist auch noch in der Produktion.

Dann war auch schon der 24.12 und somit Weinachten. Hier in Kanada feiert man Weinachten aber etwas anders. Am 24.12 hatten wir erst ein großes Abendbrot mit gekochtem Schinken, Kartoffeln Gemüse und als Nachtisch Eistorte. Danach sind wir Raus in die Kälte gegangen und haben uns einer Gruppe Weinachtssängern angeschlossen. Geendet haben wir an einem Lagerfeuer, an dem wir uns aufwärmen und und Kako trinken konnten. Am 25.12 sind wir dann Morgensfrüh aufgestanden und haben endlich Geschenke ausgepackt. Die kleinen Kinder hatten waren sehr aufgeregt und hatten Spaß. Danach hatten wir einen Brunch mit Bageln, geräuchertem Lachs und Rühreiern. Es war echt eine spannende Erfahrung Weinachten mal anders zu feiern.

Weihnachtsstrümpfe sind hier auch noch ein großer Brauch.

Dann kommen wir zu Silvester. Nach einem größeren Abendessen mit Freunden meiner Gasteltern sind diese noch zu einem anderen Haus zu Freunden gegangen und Leon und ich waren Schlittenfahren ( Elena ist nur eine Woche geblieben). Danach haben wir uns drinnen erstmal etwas aufgewärmt und sind dann um 12 Uhr wieder Raus um Feuerwerke zu gucken. Es waren nicht viele Feuerwerke, aber wenigstens etwas. Zum Schluss waren wir noch bei einem Lagerfeuer und sind dann auch wieder nach Hause gegangen.Soo, das war es auch schon wieder mit meinen Ferien in Kanada! Ich entschuldige mich schonmal für Rechtschreibfehler, aber so langsam habe ich das Gefühl, dass Deutsch Schreiben immer schwieriger wird;))

 

Categories: Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.