Aug 132015
 

Hallo Deutschland,

nun bin ich schon seit ungefähr zwei Wochen zurück in Deutschland. Es ist alles immer noch etwas komisch, aber ich habe mich schon ein bisschen daran gewöhnt.

Meine letzten Wochen und Tage waren sehr schön, aber natürlich auch sehr traurig. Da alle Schulen und Universitäten in Parana Ferien hatten, kamen viele Freunde zurück nach Santo Antonio und meine Schwester kam uns auch für diese drei Wochen besuchen. In den Ferien gibt es immer viele kleine Hausparties und auch generell öffentliche Feste. Es war sehr gut, dass wir in meinem letzten Monat Ferien hatten, sodass ich viel mit all meinen Freunden unternehmen konnte und auch noch viel mit meinen Familien. In der letzten Woche haben einige meiner besten Freunde eine große Party gemacht, zu der sie alle meine Freunde eingeladen haben. Außerdem haben meine erste und meine dritte Familie noch eine Überraschungsparty am letzten Abend für mich organisiert, worüber ich mich sehr gefreut habe. Am 29.07. wurde ich morgens von diesen zwei Familien auch zum Flughafen in Londrina gebracht. Der Abschied war sehr schwer. Von Londrina bin ich über Sao Paulo und Frankfurt bis nach Düsseldorf geflogen. Als ich hier ankam, haben mich mein Vater, meine Mutter, mein Bruder und auch meine brasilianische Schwester Helena, die gerade ihr Austauschjahr hier in Deutschand in Soest verbringt, auf mich gewartet. Auch darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich möchte mich bei Ele für die Unterstützung recht herzlich bedanken und kann nur jedem empfehlen, ein Austauschjahr zu machen.

Ultimos beijos, Lara

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)