Hey und herzlich willkommen zu meinem neuen Blogeintrag!

!!!Fuer alle, die es noch nicht wissen: Ihr koennt mein Auslandsjahr auf YouTube verfolgen! Mein Name ist dort: JohannaInDownUnder !!!!

Fuer mich sind es jetzt schon bald zwei Monate, die ich in Australien bin und ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie viel mir die Erfahrungen, die ich bis jetzt gemacht habe, gebracht haben und wie sehr ich meine Zeit hier geniesse!!!

Zu meiner Gastfamilie habe ich ein echt gutes Verhaeltnis aufgebaut und da sie mich wie eine zweite Tochter behandeln, habe ich schon irgendwie „meinen Platz“ in der Familie gefunden.

Das Heimweh hat mich zwar noch nicht gepackt, doch ich vermisse in manchen Momenten meine Familie, meine Freunde und generell typische deutsche Sachen, wie Sprudelwasser oder vernuenftige Chips, die nicht „Chicken, Barbeque oder Cheese-Flavour“ haben. Das sind alles nur Kleinigkeiten, doch man beginnt sie wertzuschaetzen. Das sind z.B. meine Lieblingschips hier!

 

Was mir an Australien aber besonders gefaellt, sind folgende drei Sachen:

1.Schule:

Schule in Australien bedeutet einen mehr vielseitigeren Unterricht, der auch z.B. aus Fotografieren (eins meiner Wahlfaecher) oder Schreinern (auch „Woodtech“) genannt bestehen kann.

Da man hier naemlich Geld bezahlen muss, um zur Schule zu gehen, haben viele Schulen etwas preisintensivere Moeglichkeiten fuer die Unterrichtsgestaltung, da z.B. meine Schule einen Fernseher, Beamer und mehr in jedem Klassenraum hat.

Zudem ist das Verhaeltnis zwischen Schuelern und Lehrern vieeeeel lockerer und man unterhaelt sich mal gerne mit ihnen in den Pausen.

Die Schuluniformen gehoeren zwar auch dazu, gefallen mir aber nicht ganz so!

Wenn ihr sehen wollt, wie meine Schuluniformen aussehen, dann schaut euch mein YouTube-Video dazu an! (YouTube: JohannaInDownUnder)

Hier aber mal einen kleinen Einblick in meine Sommeruniform!

  1. AFL (oder Aussie Rules Football):

Ich muss dazu sagen, dass ich in DE nie ein grosser Fan von Fussball war, weil es mich oft gelangweilt hat. Aussie Rules Football ist aber das komplette Gegenteil von Fussball:

Es fallen um die 40 Goals jedes Spiel und es passiert eigentlich immer etwas. Es ist zwar etwas aggressiv, aber weitaus weniger als es in den Medien dargestellt wird!

Hier seht ihr ein Foto von mir bei meinem 1.Footballspiel in Melbourne, wo die Geelong Cats (meine Heimatstadt) gegen Carlton gespielt haben:

 

  1. Die Menschen hier:

Ja, man merkt auch einen Unterschied zwischen den Leuten in Australien und Deutschland!

Meinen Erfahrungen nach sind die Menschen hier etwas offener gegenueber Neuem und natuerlich die „Easy-Going“-Mentalitaet, die man den Australiern nachsagt. Ich wurde super schnell in die Gemeinschaft hier aufgenommen und kenne mittlerweile die meisten Leute meiner (250 Leute!!!) Stufe. Die Menschen sind hier direkt auf mich zugegangen und haben sich fuer mich und mein Herkunftsland interessiert. Ich bin bereits auf zwei Geburtstagspartys fuer den naechsten Monat eingeladen, war bereits auf einer anderen, habe mich mit mehreren Leuten getroffen, bin in einem Netball-Team und koennte nicht gluecklicher sein!!!

 

 

Ich hoffe, ich kann euch vermitteln, wie sehr ich diese Chance eines Auslandsjahres wertschaetze und wie viel es mir bringt!

Bis zum naechsten Mal!

Johanna.

 

Categories: 2017Johanna

Johanna

Hey Leute, mein Name ist Johanna und ich werde ab dem 03.07.17 fuer mein Auslandsjahr in Australien sein! Ich hoffe, euch gefaellt mein Blog, fuer mehr koennt ihr mir gerne auf Instagram ( johhhannna) oder YouTube ( JohannaInDownUnder) folgen!

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.