Ich glaube am Mittwoch letzte Woche hatten wir kein Training, dafür habe ich aber irgendwas anderes gemacht, ich weiß nur nicht mehr was 😀

Am Donnerstag haben wir auf jeden Fall draußen trainiert und konnten Tennis spielen 🙂 Außerdem haben wir endlich unsere Uniformen bekommen – naja so teilweise, alle haben ihre Tops bekommen, die Leute die Small Skirts bestellt haben, auch ihre Röcke, der Rest aber nicht. Außerdem haben diejenigen, die Jogginghosen bestellt haben, ihre Jogginghosen bekommen, und Hoodies gab es noch für niemanden. Da mussten wir natürlich erstmal ein Foto machen: Die Austauschschüler-Mädels im Team – Marthe und Lina, ich, Tavella und Julia 🙂

IMG_0276Nachm Training hat Robin mich, Lina, Marthe und Kyla abgeholt. Wir haben Kyla nach Hause gebracht und uns hat sie downtown abgesetzt, weil wir für unsere Civics-Klasse zu einem Governmental-Boardmeeting mussten. Das heißt wir mussten uns von sechs bis halb acht in dem lokalen Bookstore eine politische Diskussion über unser Schuldistrikt anhören, das extra für Schüler und Bürger gehalten wurde, so dass man als Traverse City Bewohner mitreden konnte. Nach dem Meeting mussten wir uns zwei Unterschriften abholen, dass wir teilgenommen haben und dann sind wir zu Red Ginger zum Dinner gegangen. Ein schickeres Abendessen für uns drei thursday night. Es gab Sushi! Das erste mal in meinem Leben dass ich Sushi gegessen habe 🙂 Ich hab aber das vegetarische genommen und nur Linas und Marthes Sushi mit Fisch probiert – Vegetarisch find ich definitiv besser 😛

IMG_0280

 

Am Freitag war es richtig schön warm draußen! Ich glaube Traverse City hat den Frühling übersprungen und ist einfach mal von Winter zu Sommer übergegangen! 🙂 Nach dem Tennistraining bin ich mit zu Lina gegangen, wo wir mit ihren Gasteltern zu Field Stone gegangen sind um Salate bzw Sandwiches zum Dinner abzuholen, danach haben wir bei ihr zuhause gegessen und gegen sieben hat uns ihre Gastschwester Kelsey mit Rachel abgeholt und wir sind downtown gefahren um Frozen Yoghurt bei Sugarkissed zu holen! Mein absoluter favorite store downtown! 🙂 Danach sind wir nach Meijer gefahren, um Würstchen und Crescent Rolls Dough zu kaufen, so dass wir später abends zuhause „Pigs in a blanket“ machen konnten: kleine Würstchen eingerollt in Teig, meeeega lecker! 🙂 Außerdem haben Lina und ich ungefähr 50 Chocolate Chip und Chocolate Cookies für unser Turnier am Samstag gebacken! Um elf Uhr wurde Rachel abgeholt, Kelsey ist ins Bett gegangen, Lina und ich sind nacheinander duschen gegangen und haben dann bis zwei Uhr High School Musical geguckt 😀

IMG_0302Am nächsten Morgen waren wir beide totmüde! Wir sind gegen acht Uhr aufgestanden, haben uns fertiggemacht, unsere coolen Tennisoutfits angezogen B), unsere Sachen gepackt, schnell einen Yoghurt zum Frühstück gegessen und um neun hat uns Marthe abgeholt – für unser erstes Tennis-Turnier! Und das Wetter war perfekt! 🙂

IMG_0306   IMG_0303

Als wir bei TC Central angekommen sind, weil das Turnier da war, gegen TCC und zwei andere Schulen, hieß es erstmal Aufwärmen! Und danach hat das Turnier auch schon angefangen, was viel Warten bedeutet hatte. Unser JV Team ist eingeteilt in A und B, wobei A das bessere Team ist, und so wie es aussah waren die die einzigen die spielen konnten. Ich bin zwar im B Team, mein Coach hat mich aber für Doubles 3 A Team eingeteilt, weil eine Spielerin fehlte. Gut für mich! 😀 Die anderen Austauschschüler, die alle auch im B Team waren, saßen den ganzen Tag einfach nur auf der Tennisanlage herum oder durften ein, zwei mal gegeneinander spielen, ich glaube einfach weil unserem Trainer das ein bisschen Leid tat 😀 Ich hab auf jeden Mal meine Doubles Partnerin, Mia, bekommen, hab mir kurz die Regeln für Doubles erklären lassen 😀 und dann ging es zu unserem ersten Match. Das erste Match hatten wir 2:6, 6:4, 10:5 gewonnen, dann hatten wir unglaublich viel Pause, dann haben wir unser zweites Match 0:6 und 1:6 verloren und unser dritten Match haben wir leider auch 4:6 und 2:6 verloren. Aber naja, für mein erstes Match war das gar nicht so schlecht, vor allem weil ich erst vor zwei Wochen gelernt habe wie man überhaupt spielt 😀 In der zwischenzeit haben wir immer schön viel gegessen, andere Matches angeguckt und so weiter. Außerdem ist Jessica, eine andere deutsche Austauschschülerin, vorbeigekommen, um mir/uns zu zu gucken. Das ganze Turnier war von zehn Uhr morgens bis fünf Uhr nachmittags, was total anstrengend war + außerdem habe ich schön einen Sonnenbrand in einem bescheuerten Muster bekommen! 😀

IMG_0316   IMG_0317    IMG_0315

Gegen sechs ist (fast) unser ganzes Team zu Buffalo Wild Wings gegangen, um gemeinsam Dinner zu essen. Buffalo Wild Wings ist eine Sport Bar/ein Restaurant in der Nähe von unserer Mall und insgesamt hatten wir einen schönen,  kurzen Abend da. Als wir alle fertig mit dem Essen waren, hat Marthe mich und Jessica downtown gefahren, wo wir uns mit Molly und einem Freund von ihr getroffen haben. Der hat uns eigentlich nur zu Mollys Auto gefahren und ist dann woanders hin, und wir sind zu Sugarkissed, wo Madi arbeitet. Wir haben kurz besprochen, was wir heute Abend so machen würden, und sind dann gegangen, um Jeff zu treffen, da Madi noch bis zehn Uhr arbeiten musste. Mit Jeff sind wir dann zu Mollys Schwester gefahren, die einen kleinen Privatbeach hatte, und da haben wir dann den Sonnenuntergang angeguckt. Nick, ein anderer Freund, ist auch dazu gekommen 🙂 Samstag Abend war ein richtig schöner Sommerabend, auch wenn es einigermaßen frisch wurde sobald die Sonne weg war

IMG_0351   IMG_0354    IMG_0353     IMG_0348     IMG_0347    IMG_0345    IMG_0340 IMG_0341    IMG_0343    image   IMG_0309

Um zehn Uhr haben wir Madi von Sugarkissed abgeholt und sind dann zu einem Haus gefahren, was in der Nähe von meinem zuhause war, weil Molly da „housesitten“ musste. Das heißt wir haben kurz geguckt dass alles sauber ist und so weiter, haben den Hund rausgelassen und gefüttert, haben da noch ein bisschen rumgehangen, unglaublich gute Cupcakes gegessen, die Madi von der Arbeit mitgebracht hat, und gegen zwölf Uhr sind wir zu Madi gefahren – Jessica, Molly, Jeff, Nick, Madi und ich. Dort haben noch fünf oder sechs andere College-Typen auf uns gewartet, die Madi zu sich eingeladen hat. Ihre Mutter war schon im Bett und wir sind in den Keller gegangen – wo wir Filme geguckt haben und so weiter, bis vier Uhr morgens. Wir haben alle nicht viel Schlaf bekommen, die Jungs sind schon um acht gefahren, und fast zur selben Zeit mussten Jessica, Molly und ich fahren, weil Molly zu einer Model UN Konferenz in TC Central musste. Jessica und ich sind mit ihre gegangen, haben uns in der High School dann umgezogen, Zähne geputzt, Haare gemacht und so weiter, weil wir 1. dafür keine Zeit bei Madi hatten, und 2. sowieso nichts besseres zu tun hatten an dem Morgen 😀

IMG_0324

Von dort sind wir downtown gelaufen, was circa 20 Minuten gedauert hat. Auf dem Weg dahin hat ein Auto mit zwei Typen angehalten, die ich von einem meiner Klassen kannte, die sich gewundert hatten was wir so früh morgens irgendwo auf dem Weg downtown mit all unseren Taschen und so weiter machen würden und sich gefragt hatten, ob wir zufällig eine Mitfahrgelegenheit nach Hause bräuchten, wir haben aber gesagt dass wir gut klar kommen so.. 😀 Also sind wir weitergelaufen, zum Brew, ein Cafe downtown, wo wir uns für eine Stunde ungefähr mit Tee und Kaffee aufgehalten haben. Ich war schon lange nicht mehr soooo müde und fertig wie Sonntag 😀 Dann sind wir zum Horizon Bookstore gegangen und haben beide darauf gewartet, von unseren Gasteltern zu hören und endlich abgeholt zu werden. Und mittags sind wir dann beide zuhause. Ich hab dann erstmal für drei, vier Stunden geschlafen, Abendessen gegessen, mit meiner Schwester geskypt, Fernsehen geguckt, geduscht und bin ins Bett 😛

Am Montag war es zwar warm draußen, es hat aber den ganzen Tag lang geregnet. Eigentlich hätten wir nach der Schule ein Match gehabt, das wurde aber in letzter Minute abgesagt. Ich war kurz in der Mall mit Marthe, wurde dann bei Robins Work abgesetzt, bin dann mit meiner örtlichen Betreuerin und ihrem Mann downtown ins Brew gegangen, und danach wurde ich wieder zu Robins Arbeit gebracht und gegen sechs oder sieben Uhr ging es nach Hause.

Am Dienstag war es warm und sonnig draußen, aber ziemlich windig. Kein Training, weil A Team ein Match hatte. Ich hab nach der Schule mit einem Freund zusammen dem Varsity Tennis Team bei einem Match an unserer Schule geguckt, bis sechs Uhr. Dann wurde ich abgeholt und zuhause bin ich für eine Stunde joggen gegangen 🙂
Mittwochs war es soooo warm draußen! Wir hatten wieder kein Training – keine Ahnung warum nicht – dafür bin ich aber mit einer Freundin nach der Schule in der Schule geblieben um ein bisschen rauszugehen für „Power Walks“. Insgesamt sind wir eine Stunde oder 1,5h durch die Gegend gelaufen, bis wir auf dem Fußballplatz gelandet sind und dann uns da ein bisschen gesonnt haben bzw ein bisschen geschlafen haben 😀IMG_0364

Gegen sechs, also nach drei Stunden, hat mich Robin abgeholt und ich bin mit ihr nochmal 2 Milen joggen und 2 Milen walking gegangen 🙂

Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.