Freitag nach der 5. Stunde die heute schon eher vorbei war, gab es in der Turnhalle ein Assembly. Für den School Spirit und besonders weil die Wintersaison fast vorbei war. Das heißt wichtige Sportevents, die Teams und so weiter wurden erwähnt und dann gab es wieder Schulaktivities / Games 😀 Zum Beispiel gab es in der Mitte eine Art Hüpfburg mit zwei wackeligen Podesten, und immer zwei Leute aus den einzelnen Sportteams mussten gegeneinander kämpfen und sich mit so Sticks von den Podesten schlagen (ich zum Glück nicht) 😀 Danach gab es ein Spiel wo je zwei Freshman, zwei Sophomore, zwei Juniors und zwei Seniors in einem Team waren – ein Junge und ein Mädchen. Die Teams standen ein paar Meter von einander entfernt und die Mädchen mussten versuchen gekochte Spaghetti in den Mund des Jungen zu werfen 😀 Ich glaube Freshman und Seniors hatten gewohnen. Und mittlerweile ist außerdem Harlem Shake auch hier in den USA total beliebt, also haben wir bei unserem Assembly eine Art Dance Battle daraus gemacht. Ersten haben wir uns ein Harlem Shake Youtube Video angeguckt. Dann haben sich zwei Typen in die Mitte auf die Podeste gestellt um das vor allen zu tanzen. Bei der ersten Runde sind die Freshman und Sophomores aufgestanden und haben mit den „getanzt“, und danach Juniors und Seniors & am Ende nochmal alle 😀

Freitag hatte ich kein Training, bin also mit dem Bus nach Hause gefahren. Hab dann zuhause was gegessen, meine Tasche gepackt und auf meine Gasteltern gewartet. Um sechs Uhr hat mich meine Gastmum zu Tom’s (einem Supermarkt der nur ein paar Minuten von unserem Haus entfernt ist) gefahren, wo mich Katie, eine Freundin aus meinem Skiteam abgeholt hat. Wir sind also zu ihr gefahren, haben Pizza und Salad bestellt und auf Freunde gewartet. Ihre Eltern waren nicht zuhause, nur ihre zwei kleineren Geschwister. Nach ca einer Stunde war die Pizza da, und Jami & Clara, zwei Freundinnen. Freitag Abend war ein Dance von der TC Central High School, eigentlich nur für Central students, aber Katie hatte mir ein Ticket gekauft. Das Motto des Dances war „Stay Gold“, weil die Schulfarben von Central schwarz und gold sind. Der Dance hat um neun angefangen, wir sind aber vorher noch Tanken gefahren, deshalb waren wir so gegen halb zehn da. Erst wollten mich die Leute da nicht reinlassen weil ich keine Students ID (sowas wie ein Schülerausweis) mithatte, aber irgendwie bin ich trotzdem reingekommen 😀 Der Dance insgesamt war nicht so wirklich gut haha Die Location (Park Place Hotel) war ganz in Ordnung, die Musik und der DJ waren dafür aber ziemlich schlecht, und die Leute die da waren, waren auch komisch irgendwie 😀 Der Dance ging bis halb eins, danach sind Katie, Jami und ich wieder zu Katie gefahren. Wir haben kalte Pizza und Frozen Yoghurt gegessen, bevor wir so gegen zwei schlafen gegangen sind.

Am nächsten Morgen sind wir schon um acht Uhr wachgeworden, warum auch immer?! Jami wurde auch relativ früh schon abgeholt, Katie musste ihre kleine Schwester um elf Uhr vom Basketballtraining abholen und gegen zwölf hat sie mich zu Elise und Nina gefahren. Mit den beiden bin ich zu den Pavillions gefahren, ein Altersheim wo die beiden freiwillig arbeiten (weil Nina und ich das für unsere Organisation machen müssen) und ich war da heute zum ersten Mal. Wir haben alte Leute

in ihren Rollstühlen durch die Gegend geschoben, eine Stunde lang einem Jazzsänger mit den alten Leuten zugehört und am Ende haben wir uns noch mit einer der alten Damen unterhalten die wohl deutsch war.. aber Altsheimer hatte, also war die Unterhaltung schwierig.. Naja nach zwei Stunden sind wir da weg um Roma, einen ukrainischen Austauschschüler abzuholen. Dann sind wir erst zu Nina und Elise nach Hause um was zu essen, und danach downtown um einfach ein bisschen da rumzuhängen 😀 Gegen sieben sind wir wieder nach Hause. Dann kam eine Freundin von mir, Devan, zu  Elise, damit Nina, sie und ich uns fertig machen konnten für einen Dance downtown. Der Tanz hatte um acht angefangen, wir waren aber erst gegen halb neun da. Wir hatten trägerlose Tops and und Hotpants und mussten den Dance erstmal suchen, so schön im Schnee downtown 😀 Die Location war wie so eine versteckte Tür, dann ging es Treppen runter – der Dance war wie in so einer Art Keller 😀 Als wir da ankamen haben wir noch Emma und eine Freundin von ihr getroffen, und so n paar Typen von Devan – aber die wollten alle irgendwie nicht tanzen, deshalb haben Nina und ich uns dann mehr oder weniger von denen getrennt, und uns nur so ab und zu mit denen wieder getroffen 😀 Ansonsten war der DJ richtig gut, die ganzen Leute da waren lustig und gut drauf – und teilweise offensichtlich verdammt besoffen 😀 – und außerdem haben wir zwischendurch noch andere Leute getroffen die wir kannten.

Und auf dem Mädchenklo haben wir uns mit zwei Mädels aus Elk Rapids angefreundet, mit denen wir die meiste Zeit zusammengeblieben sind. Ja wie schon gesagt, die Musik war total gut, das Tanzen war wieder so abartig wie sonst auch immer – aber man muss sagen, man gewöhnt sich irgendwie irgendwann an dieses Grinding, wasanderem bleibt einem einfach nicht übrig 😀 Und auch heute Abend war Harlem Shake ein Thema: Das ganze war wie Freitag bei der High School, nur mehr so eine Art Flashmob. Der DJ hat also das Harlem Shake Lied angemacht, alle haben so merkwürdig den Tanz da getanzt und das ganze wurde gefilmt, ich hab das Video aber leider noch nicht gefunden 🙁 Das lustige an dem DJ war, dass der selber zu den ganzen Liedern abgegangen ist 😀 Und ganz am Ende haben alle so einen Kreis gemacht und die, die wirklich tanzen konnten, haben so eine Art Battle gemacht 😛 Der Tanz war so gegen zwölf zu Ende, Robin hat mich und Nina abgeholt und wir haben Nina nach Hause gebracht.
Um zwei bin ich schlafen gegangen, und um sieben musste ich aufstehen. Wir hatten unser allerletztes Ski Race! 🙂 Das MUFFIN RACE. Um acht Uhr hat mich Dean zu TC Central gefahren, wo ich mit anderen zu dem Race gefahren bin, ca eine Stunde.. Das Muffin-Race war ein Fun-Race und die Skier haben sich alle verkleidet gehabt 😀 Außerdem war das ein 4K Classic Skiing, dann hat man die Skier gewechselt und dieselbe Runde nochmal mit Skate Skis gemacht 😀 Nach dem Rennen gab es Lunch für alle und gegen eins ging es auch schon wieder nach Hause.. von TC Central hat mich Robin abgeholt und nach Hause gebracht, wo ich dann erstmal nichts gemacht habe 😀 Nachmittags bin ich mit Robin Snowshoeing gegangen 🙂

 

MOOOOOONTAG – MAROON 5 KONZERT, ENDLICH!!!!!!!! Um zwei Uhr ging es aus der Schule: Marthe, Lindsey, Tavella, Tavellas Hostsister Ashlee und ich sind mit Tavellas Gasteltern nach Grand Rapids gefahren – ca drei Stunden, inklusive Pause bei einem Fast Food Restaurant! Das Konzert war in der Van Andel Arena und Ashlees Eltern haben uns da gegen sechs Uhr abgesetzt. Dann mussten wir ungefähr eine halbe Stunde warten bis wir reingelassen wurden. Leider konnten wir nicht zusammen sitzen. Marthe und Ashlee saßen ca drei Reihen hinter Lindsey, Tavella und mir. Wir sind nur kurz zu Toilette und was zu trinken kaufen gegangen und dann sofort zu unseren Plätzen gegangen und haben dann da bis halb acht gewartet. Um halb acht hat OWL CITY das Konzert eröffnet! Sooooo gut! 🙂 Auch wenn ich die meisten Lieder nicht kannte, war deren halben Stunde trotzdem total gut: besondern die Lieder Fireflies und Good Day natürlich. Bei Fireflies wurden die Lichter (fast alle) ausgeschaltet und der Sänger von Owl City hat alle darum gebeten iPhones, iPads, Kameras etc., alles was leuchtete, rauszuholen um das wie Fireflies (Glühwürmchen) aussehen zu lassen + deren Auftritt haben die mit Good Day beendet, zu dem alle mitgesungen und getanzt haben 🙂 Dann gab es eine halbe Stunde Pause. Und dann kam die zweite Vorband – NEON TREES! Deren Aufritt war auch mega gut, auch wenn ich wieder nur zwei Lieder kannte.. bei derem „Animal“ (ungefähr der 2. oder 3. Song)  sind auch alle aufgestanden um mitzusingen und zu tanzen, genauso wie bei derem final Song Everybody talks! 🙂 Und um das direkt schonmal am Anfang zu erwähnen, die Bühnen- und Lichteffekte, besonders mit der riesigen Leinwand im Hintergrund, waren unglaublich! 🙂 Nach Neon Trees gab es nochmal ungefähr 25min. Pause und dann kam endlich Maroon 5 auf die Bühne, die eineinhalb Stunden eine wahnsinnig gute Show hingelegt haben!! 🙂 Es hat angefangen mit Payphone, wo bei dem Rap-Part Wiz Khalifa auf dem großen Screen zusehen und zuhören war. Und dann gab es für jedes einzelne Lied andere Hintergründe, andere Lichteffekte, zwei, drei Lieder wurden im Duett mit einer Frau gesungen, das Publikum wurde viel mit einbezogen.. vorallem weil Adam Levine unter irgendeiner Stimmen-Entzündung-Irgendwas gelitten hat. Fast alle neuen, und viele der bekannten alten Lieder wurden performt & es war einfach ein perfektes Konzert! Um elf war es vorbei und am Ausgang der Arena haben wir Julia, Becky, Nancy und deren Freunde getroffen 🙂 In der selben Nacht ging es für uns noch nach Hause – also waren wir gegen halb zwei bei Tavella! Sind dann noch eine Stunde wach geblieben.. um acht oder neun aufgestanden und zur 3. Stunde zur Schule gegangen..! 🙂

 

Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.