Freitag bin ich nach der Schule mit dem Bus nach Hause gefahren, hab gegessen, und darauf gewartet dass Robin mit Martina – einer Freundin von mir, Austauschschülerin aus Italien – nach Hause kommen würden um mich abzuholen. Es ging zu Schuss Mountain, einem der kleinen Skigebiete hier. Um sechs sind wir losgefahren, haben auf dem Hinweg noch bei der Videothek angehalten und einen Film ausgeliehen, und sind dann zu dem mini Resort gefahren, dass ungefähr eine  dreiviertel Stunde entfernt war. UND DAS SKIGEBIET WAR WIRKLICH KLEIN 😀 Aber trotzdem.. ich musste meine Ausrüstung ausleihen, wir haben unsere Skipässe gekauft und dann ging es gegen viertel nach sieben auf die Piste! Es war zum Glück total leer und nichtmal so kalt – den ganzen Tag lang hatte die Sonne geschiehen und es sah etwas nach Frühling aus.. auch wenn ist nicht über die 0°C Grenze kam ging. Das Snowboarden und Skifahren hat sooo viel Spaß gemacht – viel besser als Cross Country Skiing 😉 Auch wenn man in nichtmal einer Stunde alle Pisten mindestens einmal gefahren ist, hatten wir trotzdem einen schönen Abend – bis zehn Uhr. Unterschied von den Gebieten hier – und denen in Europa: es gibt keine Skihütten, keine Helmpflicht, und keine Sicherungen bei den Sesselliften! 😛 Um halb elf haben wir uns auf den Weg nach Hause gemacht, bei Mecces angehalten um hot chocolate zu bekommen, und um halb zwölf waren wir zuhause 🙂 Da haben Martina und ich noch einen Film geguckt und irgendwann nachts sind wir eingeschlafen.

Am Samstagmorgen gab es Cereals und Oatmeal zum Frühstück, gegen eins ging es zum Postoffice weil ich ein Paket an meine Familie + Freunde nach Deutschland schicken wollte, und von dort wurde Martina von ihrer Gastmutter abgeholt. Dean, Robin und ich sind zu einem Autohändler gefahren, haben eine Testfahrt mit einem der gebrauchten Fahrzeuge gemacht, weil die beiden nach einem neuen Auto gucken, und um zwei Uhr ging es nach Hause. Dort hab ich nur kurz was gegessen, meine Tasche gepackt, und Robin hat mich zu einer Freundin, Devan, gefahren. Da waren wir nur für eine kurze Zeit, bis ihre Mum uns zu Hickory Hills gefahren hat – wo heute zum Ende der Skisaison ein FUN-Day war 😀 Als wir da waren, war schon nichtmehr soviel los und die einzige Fun Aktion die wir gesehen haben, war dass Skifahrer und Snowboarder den Hügel runtergefahren sind, und versuchen mussten über einen Pool / über Wasser zu gleiten ohne eben hineinzufallen 😛 Wir haben uns da für zwei, drei Stunden aufgehalten, bis Elise und Nina uns abgeholt haben. Dann haben wir Roma abgeholt und sind downtown gefahren für eine Weile.. abends sind wir erst zu Devan, um ihre und meine Schlafsachen abzuholen, und dann alle zusammen zu Elise, wo ihre Mutter eine kleine Dinnerparty hatte mit ein paar Freunden und teurem Gourmetfood 😀 Um zwölf musste Elise Roma nach Hause bringen und wir haben den Rest der Nacht mit Filmen verbracht – bis fünf Uhr.. (eigentlich vier, aber wir hatten die Zeitumstellung heute Nacht ;))

Am nächsten Morgen wurde Devan schon abgeholt, während wir noch alle geschlafen hatten, und gegen halb eins sind Nina und ich auch aufgestanden, haben Cornflakes zum  Frühstück gegessen und dann Ninas History Homework gemacht. Elise hat den ganzen Tag im Bett verbracht. Nina und ich haben Bananabread-Walnut-Muffins gebacken und um vier musste ich nach Hause.. wo ich mit Robin Oatmeal-Raisin-Cookies gebacken hab – natürlich nur das gesunde Zeug, weil ich ja immernoch auf Süßigkeiten faste 😉

Montag: nach der Schule mit Marissa und Nicole für Französisch lernen, danach zu Marissa

Dienstag (wahrscheinlich): nach der Schule kommt Rachel zu mir

Mittwoch (vielleicht): zu Natasha und ihr in Spanisch helfen, EXAMDAY

Donnerstag: Halfday of school, EXAMDAY

Freitag: End of the trimester, schulfrei

WOCHENENDE 🙂

Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.