School Spirit ist in Amerika gaaanz groß geschrieben. Auch in Traverse City.

Am Donnerstag Abend bin ich nach dem Training zu Becky und Julia gefahren & gegen halb acht mit den beiden und mit Nina und einer Freundin von Becky zur TC Central High School gefahren, um da das Rivalen Game TC West (TITANS) gegen TC Central (TROJANS) im Basketball zu gucken. Wie beim Football gab es – in der Turnhalle – zwei relativ große Students Sections in denen gesungen, angefeuert und das andere Team provoziert wurde.. und am Ende haben wir natürlich gewonnen B) Das Spiel war gegen halb zehn vorbei, mit einem Endstand von 48 zu 58. Das war das allererste Basketballspiel in meinem Leben das ich je live, oder je überhaupt zuende gesehen habe! Nach dem Spiel hab ich bei Julia und Becky übernachtet 🙂
Am Freitag nach der Schule bin ich mit zu Elise und Nina gefahren. Zuerst haben Nina und ich versucht Kaiserschmarren zu backen – eigentlich waren es dann aber doch mehr normale Pfannkuchen.. 😛 Gegen sieben hat Carmen uns beide zum Civic Center gefahren, wo wir uns mit Julia und Becky getroffen haben, um das Ice Hockey Game unserer Schule gegen das Team aus Gaylord zu gucken. Mein erstes Hockeygame. Und Julias erstes Hockeygame – ich glaube in Brasilien gibt es das nichtmal als Sport 😛 EIN ZIEMLICH BRUTALES SPIEL WÜRDE ICH SAGEN, aber wir haben gewonnen. Titans! 🙂 Direkt danach ging es zum Bowling Center, wo von unserer Schule aus heute ein Bowlingabend veranstaltet wurde: das heißt der „Partybereich“ mit ca. 8 Bowlingbahnen war nur für TC West – Schüler – für 15$ gab es dann zwei Bowling Games, Lazer Tag, Pizza und Getränke. Es waren ungefähr 60 Schüler da und wir hatten ehrlich gesagt unglaublich viel Spaß. Wir kannten natürlich einige, und der Abend ging einfach viel zu schnell um! Im Bowling werde ich immer besser, im Lazer Tag bin ich immernoch genauso schlecht.. 😀

Als wir uns für die Lazer Tag Liste eintragen mussten, wurde ich eben nach meinem Namen gefragt, also hab ich halt „Pia“ gesagt & der Typ hat mich erst nicht so wirklich verstanden, weil der Name hier einfach nicht bekannt ist 😀 Und dann kam einer von den School Senate Typen, die das ganze organisiert haben, gibt mir n High Five und meinte „PIA! Tell your parents they are sweet – because your name is so sweet!“ Sweet heißt in dem Fall nicht süß, sondern mehr sowas wie cool oder nice 😀 Mama, Papa? Da wisst ihr Bescheid.. Danke für meinen Namen!  🙄 😀

Um halb elf hat Robin mich und Nina abgeholt, was meiner Meinung nach viel zu früh war, aber in Ordnung.

Danach haben wir Nina nach Hause gebracht, Robin hat sich noch mit Carmen unterhalten & um halb zwölf waren wir dann zuhause..

UND AUF GEHT ES IN EIN LANGES WOCHENENDE, DA MONTAG MARTIN-LUTHER-KING-DAY IST 😉

Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.