Die Woche war total entspannend: Montag war ja Martin-Luther-King-Day, Dienstag hatten wir einen Snow Day. Mittwoch  Schule + Training, Donnerstag einen Snow Day (auch wenn ich um fünf Uhr aufgestanden bin, duschen war, draußen in der Kälte im Dunkeln auf den Bus gewartet hab weil ich zu spät realisiert hab dass wir keine Schule haben :D). Dafür hab ich den Rest des Tages mit Kochen, Backen und Filme gucken bei Tavella verbracht 🙂 Freitag Schule, kurzes Hollistershoppen – bei den Preisen würde jedes einzelne Mädchen in Deutschland durchdrehen! Uhhhh zwei neue trägerlose Tops für nur 10€ umgerechnet  :roll:. Dann hab ich mit Robin noch für meine Geburtstagsparty eingekauft, Meatballs gekocht, Gemüse geschnitten und all diese Kleinigkeiten für Samstag vorbereitet!

Am Samstag Morgen bin ich nach wenigen Stunden Schlaf um zehn wachgeworden, aber erst um halb zwölf aufgestanden, Robin hat noch eine Portion Meatballs gemacht und Vegetable Pizza und wir haben Baguette gekauft. Um zwei Uhr ist sie nach Moomers (der beliebten Eisdiele) gefahren, um alles zu dekorieren. Normalerweise ist das im Winter geschlossen, aber da meine Hostmum den Besitzer kennt haben wir den Schlüssel bekommen, und uns wird eine Geburtstagstorte und Eiscreme und Toppings für Sundaes zur Verfügung gestellt. Und der Laden natürlich 🙂 Um drei Uhr bin ich mit Dean zu Timberlee Hills gefahren, wo ich mich mit ein paar Freundinnen  zum Snowtubing getroffen habe! Lina Marthe Nina Elise Julia Becky Natasha Jessica Olivia Olympia Yaosun Emma. Ich hatte noch einige andere eingeladen, die aber leider keine Zeit hatten :/ Ich hatte viel Glück mit dem Wetter dass es einigermaßen sonnig und nicht zu kalt war, also waren wir dann alle für eine Stunde Tubing! 🙂 Danach sind wir also alle nach Moomers, zum Dinner, Ice-Cream & Cake – Essen, wir haben ein paar Spiele gespielt und einfach ne lustige Zeit alle zusammenverbracht haha Ich hab meine Sweet 16 Krone und Anstecker bekommen und ganz viele süße Geschenke von meinen Freunden, Schals, Anziehsachen, Makeup, Schmuck, Karten, und so weiter! 🙂 Moomers war geschmückt mit Pink Weiß Schwarz Lila Sweet 16 Dekoration, die Moomers Torte war meeega gut, genauso wie das restliche Essen, die vier Eissorten die Moomers mir quasi geschenkt hat und die Toppings 🙂 Anschließend bin ich mit vier Freundinnen – Olympia Yaosun Natasha und Marthe – zu mir nach Hause gefahren, damit wir uns zusammen für den „Fire & Ice“ Dance in der Schule fertigmachen konnte. Mädchen tragen Rot, Jungen tragen blau! Ich hab einfach schwarze Leggins angezogen und eines von den beiden, neuen Hollistertops: trägerlos, rot. Der Eintritt für den Tanz war 7$ und der ging von halb neun bis halb zwölf.  Bei dem Tanz haben wir uns noch mit anderen Freunden getroffen und so kannten wir auch einige Leute da! Es war nicht so viel los, aber der Tanz war trotzdem richtig gut! Besser als Homecoming und der Tanz in den Ferien! Besonders weil die Musik einfach gut war! Perfekt für mein Geburtstagswochenende! 🙂 Danach sind Marthe, Julia, Becky und ich mit Julias Date und einem Freund von ihm nach McDonalds gefahren und haben da ein bisschen rumgehangen haha und um eins sind wir zu mir nach Hause gekommen. Sleepover! Wir haben noch bis fünf Uhr Filme geguckt (einen Horrorfilm – Possesion – und einen Kifferfilm – High School) und sind dann schlafen gegangen 😀 Ich hab einfach auf dem Boden ohne irgendwelche Matratzen geschlafen und hab durchgehend gefroren 😮

Am Sonntagmorgen gab es Kuchen und Banana Bread von Nancy zum Frühstück – so gegen zölf 😀 Julia und Becky sind dann um halb eins gefahren, und kurz danach wurde Marthe auch abgeholt..
Um zwei Uhr bin ich mit Robin und Dean zu einem Arbeitskollegen von Robin gefahren, wo wir uns dann mit Julia und Becky wiedergetroffen haben. SNOWMOBILING 🙂 Mit den beiden Söhnen von Robins Arbeitskollegen. Zuerst haben die uns gezeigt wie man so ein Ding fährt, und dann durften wir alleine. Wir konnten einfach ein bisschen auf deren Grundstück herumfahren, vorsichtig. Normalerweise braucht man dafür einen Führerschein, aber auf einem privaten Gelände stört das ja keinen 😀 Und Julia hats dann aber geschafft sich zu verletzen – sie hat irgendwie die Kontrolle verloren, ist plötzlich Richtung Straße (einen kleinen Hügel) runter gefahren und hat sich Kratzer auf der Nase geholt und die Spiegel von einem von den Snowmobilen kaputt gemacht.. wie auch immer, ich hatte es nicht gesehen! Aber ihr ging es gut, sie hat sich nur Sorgen um den Schaden an dem Snowmobil gemacht 😀 Aber ich hatte Spaß die ganze Zeit 😀

Zuhause gab es noch jede Menge Leftovers zu essen und einen weiteren Film zu gucken – Girl in Progress. WAS EIN PERFEKTES WOCHENENDE 🙂

Abends musste ich unbedingt bis zwölf aufbleiben, wenn auch ohne meine Gasteltern, nur um offiziel auch nach amerikanischer Zeit dann 16 zu sein! Ich bin dann noch bis zwei oder drei aufgeblieben, einfach mit der Hoffnung wieder mal einen Snowday zu bekommen.. und tadaaaa: nach drei Stunden Schlaf bin ich aufgestanden, ins Wohnzimmer, hab die Nachrichten geguckt und konnte sofort zurück ins Bett. SNOWDAY. SCHULFREI.
Ich hab dann noch eine Weile geschlafen und in Robins Mittagspause hat sie mich dann zu Julia und Becky gefahren. Wir wollten dann eigentlich mit Julias neuem Freund ins Kino, für den Film den wir sehen wollten musste man aber 17 sein, deshalb wurde daraus nix und wir haben bei denen zuhause Filme geguckt. Abends mit ich bin Robin und Dean zu Olive Garden zum Dinner gefahren & zum Dessert hab ich Schokokuchen mit Kerze bekommen (unsere Bedienung meinte sie hat in unseren Gesprächen mitbekommen dass heute mein Geburtstag sei :D) Abends zuhause hab ich mein Geburtstagsgeschenk von meinem Papa aufgemacht und das war es dann auch.. <3

 

 

Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.