Frohes NEUES Jahr ;0

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich jetzt schon so lange hier in Amerika bin.

Alle Bedenken, die ich hatte, haben sich nicht bestätigt und ich bin sehr froh.

Ich habe schnell sehr viele, neue Freunde gefunden und meine Gastfamilie ist ebenfalls super.

Mich hätte es wirklich nicht besser treffen können.

Jedoch an eine Sache habe ich mich noch nicht gewöhnt, nämlich an das Wetter.

Ich hätte nie gedacht, dass es hier in Texas soooooo kalt werden kann.

Wenn Mama mir auf  Whatsapp schreibt, dass es momentan sooooo kalt in Deutschland ist, kann ich immer nur sagen: Hier auch 😉

Aber ich muss ganz ehrlich sagen: Ich bevorzuge das Wetter hier in Texas:); aber nur im SOMMER!!!!

Da ich immer so schnell friere, ist es wirklich sehr gut für mich hier in dieser HITZE!!!!!!

Das Wetter ist hier wirklich sehr unterschiedlich z.B war es letzte Woche so warm und an Weihnachten, hatten wir 27 Grad.

Habe ich Heimweh?????

Es war mir bewusst, dass ich meine Familie vermissen werde, jedoch ist es nicht ein trauriges Vermissen, sondern ein GUTES.

Ich genieße wirklich jeden Moment hier, da bleibt keine Zeit um traurig zu sein,

außerdem weiß ich ja, dass die Zeit hier in Amerika so schnell vergehen wird, dass ich schneller zu Hause bin als gedacht,

dass sehe ich ja an der vergangenen Zeit hier, ich kann nur sagen………. ICH BIN SCHON SO LANGE HIER!!!!!!!

Ich kann sagen, dass ich dieses Jahr wieder Zuhause bin und dann mein normales Leben wieder lebe und die Zeit hier in Texas sehr vermissen werde.

Schule???

An die Schule habe ich mich gewöhnt und an das harte Schwimmtraining auch, aber nicht an die Zeiten.

Mit Zeiten meine ich: Schule bis 17:00 Uhr, ist eindeutig zu lang für mich, da ich meinen gewohnten Mittagsschlaf von 15:00-16:00 Uhr brauche.

Sonst bin ich Abends zu müde;)

 

Essen

Burger, Burger und noch mehr Burger.

Ich muss gestehen, dass ich dachte, dass ich nach einer Zeit keine Burger mehr sehen kann, jedoch gibt es hier sehr viele Varianten, da muss man wirklich alle ausprobieren.

Ich habe sogar ALDI hier in Amerika gefunden, ich habe mich so gefreut, da ich dort mein geliebtes Brot gekauft habe, denn ich muss sagen, ich kann kein Toast mehr sehen.

Und das deutsche Brot, fehlt wirklich in Amerika, deshalb habe ich mich so sehr gefreut, als ich ein Paket von meiner Familie bekommen habe.

Das Paket war voll und sehr schwer und narürlich habe ich deutsches Brot bekommen.

 

Gastfamilie

Wie schon gesagt, meine Gastfamilie ist wirklich sehr cool und passt super zu mir.

Wir erleben sehr viel zusammen und machen sehr, sehr viele Ausflüge, fast jedes Wochenende.

Ich war schon in 5 Staaten und das freut mich so sehr.

Mein Ziel ist es wirklich vieles von Amerika zu sehen und viel zu erleben und dass machen meine Gasteltern möglich.

Außerdem hätte ich nie gedacht, dass ich als Citygirl, so viele neue Sachen hier auf dem Land erlebe.

Und ich bin froh, dass ich auf dem Land bin, da ich alles Neue entdecken kann.

 

Huntsville

Ich lebe in einer Gefängnisstadt.

Hier in Huntsville, gibt es mehr als 7 Gefängnisse, wobei hier sehr viel auf die Ehrlichkeit, der Gefangenen gesetzt wird.

Dies erkennt man deutlich daran, dass nur ein kleiner Zaun ca. 80 Zentimeter hoch, zwischen dem Gelände des Gefängnisses und dem Highway ist.

Zusammen mit meinem Gastvatrer war ich auch im ,,Prison museum“, das war sehr unangenehm für mich, da es in Amerika immer noch die Todesstrafe gibt und dort sogar einen elektrischer Stuhl, der in der Vergangenheit genutzt wurde ausgestellt ist.

Es war ein sehr komisches Gefühl ein Foto mit diesem Stuhl im Hintergrund zu machen, da ich ganz genau weiß, dass viele Menschen auf ihm gestorben sind, jedoch wollte mein Gastvater, dass ich ein Foto machn soll, als Erinnerung.

 

Das habe ich total vergessen, euch zu erzählen!

Halloween.

Das war wirklich cool.

Als Erstes hatte ich einen Schwimmwettkampf, den ich erfolgreich gemeistert habe.

Gegen Abend haben meine Gastschwestern und ich uns verkleidet und dann ging es typisch amerikanisch zum ,,Trick and Treat“.

Wir sind um die Häuser gezogen und haben Süßigkeiten bekommen.

Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben auch sehr viele süßigkeiten bekommen.

Es hat so viel Spaß gemacht zusammen mit meinen Gastschwestern und ihren Freunden um die Häuser zu ziehen.

Nachdem wir unsere Süßigkeiten ergattert haben, ging es dann zu einer Halloweenparty.

Die Party war wirklich super und alle haben sich verkleidet.

20151031_17183220151031_171822

Es tut mir wirklich leid, aber irgendwie kann man die Bilder momentan nicht drehen.

 

Leider kann ich auch keine Bilder hochladen, da wir ein Problem mit WordPress haben, trotzdem hoffe ich, dass euch der Bericht gefallen hat.

Kim 🙂

 


Kim

Hey, ich bin Kim und komme aus Gelsenkirchen. Für mich erfüllt sich am 21.08.2015 ein großer Traum, den ich schon sehr lange habe. Ich darf für 1 Jahr in Amerika leben!!!! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.