Der Nikolaus kommt leider nicht nach Schottland 😀 . Aber es war auch nicht weiter schlimm, denn ich hatte einen wunderschönen Tag mit meinen Freunden. Zuerst ging es mit Louise, Mhairi und Alexa in die Stadt. Dort hatten wir eine Menge Spaß und haben einfach mal unsere Frau rausgelassen :D. Nachdem wir eine Menge hoher Schuhe anprobiert hatten, haben wir in einem weiteren Shop ein paar schöne Abendkleider anprobiert. Es war ziemlich lustig und einfach ein unvergesslicher Nachmittag. Um 5 Uhr haben wir dann Katie und Kiera eingesammelt (sie konnten nicht eher) und sind dann alle zusammen in Jimmy Chung’s Bar Chinesisch essen gegangen.

IMG-20131207-WA0003

Anschließend ging es dann in das nahe gelegene Kino in Carrie. Auf dem Rückweg zur Bushaltestelle haben wir noch einen kurzen Stopp auf dem Weihnachtsmarkt gemacht. Weihnachtsmarkt… ja, der Weihnachtsmarkt ist hier was ganz „besonderes“. Er ist deutsch. Es gibt jede Menge deutsche Spezialitäten zu kaufen, wie Brezel und Bratwurst.

Wie auch immer, wir alle hatten einen besonders schönen Tag.

 

Am nächsten Tag ging es dann in „A Christmas Carol“ produziert von Balerno (Stadtteil von Edinburgh). Es war eine Show, wie wir sie in Deutschland Kabarett nennen würden, aber hier wird es „Pantomime“ genannt. Es war richtig witzig und am Ende wurde-wie jedes Jahr „The twelve days of Christmas“ performt. Hierbei handelt es sich um ein Weihnachtslied. An jedem Tag bekommt der Sänger ein außergewöhnliches Geschenk von seinem Schatz. http://www.youtube.com/watch?v=qyMOaROAz9I

 

„On the last day of term“ macht man hier immer etwas Besonderes. So gehen meine Freunde jedes Jahr nach der Schule in die Stadt zum Weihnachtsmarkt und danach gibt es dann Geschenke vom „Secret Santa“ und so auch dieses Jahr.

Also ging es für einige von uns nach der Schule zu Damaris. Dort haben wir uns dann umgezogen und die Geschenke abgelegt. Anschließend ging es dann zur Bushaltestelle. Tatsächlich hatten wir es geschafft, dass die anderen, die sich zuhause umgezogen haben, in den gleichen Bus eingestiegen sind. Auf dem Weihnachtsmarkt haben wir uns dann alle einen Crêpe gegönnt. Wir sind ein bisschen herum gelaufen und haben uns die Stände angeguckt, aber es war so kalt, dass wir nicht sehr lange geblieben sind, sondern wieder nach Hause zu Damaris.

1488130_381180252027743_194872597_n 379701_381177155361386_1268949703_n

Dort haben wir uns dann alle aufgewärmt und dann ging es los mit dem Geschenke auspacken. Jeder hatte ein wirklich tolles Geschenk bekommen. Ich habe zwei schottische Handwärmer, Socken, eine Schlafanzug mit „Bobby“ (dem Hund) und Süßigkeiten bekommen.

1524962_574363809310106_1968099300_n

Nachdem sich jeder ausreichend bedankt hatte, begann das Essen. Es gab leckere Pizza und jeder hatte etwas Süßes für im Nachhinein mitgebracht. Wir haben mehr oder weniger „Ist das Leben nicht schön“ geguckt. Da der Film zu lang war, haben wir uns den Anfang und das Ende angesehen. Anschließend haben wir Weihnachtsgrüße verteilt. Wir haben einige aus unserer Stufe angerufen, uns als Santa ausgegeben und „Merry Christmas“ gesungen. Es war wirklich witzig und hat uns alle zum Lachen gebracht.

 

Am 21. Dezember habe ich zusammen mit Alexa und Annika Kartoffelgratin gemacht. Es war sehr lecker und wir haben es wirklich genossen. Anschließend habe ich dann den Bus in die Innenstadt genommen um meine Gastfamilie zu treffen. Zusammen sind wir in „The Dom“ gegangen, wo jeder von uns eine heiße Schokolade hatte. „The Dome“ ist wunderschön geschmückt zur Weihnachtszeit und es lohnt sich wirklich sich die Dekoration anzugucken. Danach sind wir zum Weihnachtsmarkt. Nachdem Dena und Dylan Kinderkarussell gefahren sind ging es dann für alle auf das Riesenrad. Zum Abschluss des Tages gab es dann einen Crêpe für jeden und dann ging es nach Hause.

IMG_0095 IMG_0097 IMG_0098

Am Tag darauf wollten Dena und ich uns einen schönen Tag machen, aber sie musste spontan absagen. So habe ich unsere Pläne alleine durchgeführt. Zuerst ging es nach Cramond. Das Wetter war nicht das Beste es war aber trotzdem richtig schön. Cramond ist bekannt für seine „halbe“ Insel. Je nach Gezeiten ist es eine Insel oder nicht. Leider konnte ich nicht rüber zur Insel da gerade Flut war. Laut wikipedia heißt es sogar, dass Joanne Rowling in Cramond mit ihrem Ehemann Neil Murray in „The White House“ lebt. Anschließend ging es zum shopping center „Ocean Terminal“ und danach nach Hause.

DSCN0150 DSCN0157 DSCN0161 DSCN0165 DSCN0178 DSCN0183

Das war’s dann auch erstmal von meiner Adventszeit in Schottland.

Ich wünsche euch allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest!!!

 

Categories: 2013Berit

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.