Montag, der erste Tag vom 2. Trimester! Mein neuer Stundenplan sieht so aus:

Spanisch 2 – ich durfte das zweite Trimester von Spanisch 1 überspringen, weil das einfach viel zu einfach und langweilig war, und ich in den letzten drei Monaten kaum was gelernt hab. In meinem Kurs sind gerade mal 15 Schüler, dieselbe Lehrerin, und ich bin mal gespannt wie dieses Tri so wird. Immerhin keine Freshmen mehr, sondern 10. und 11. Klässler!

Trigonometry/Pre-Calculus: Dasselbe mit Mathe, ich durfte das zweite Trimester von Algebra 2 überspringen und in den nächsthöheren Mathekurs! Dafür bin ich in der ersten Stunde schonmal gar nicht klar gekommen, weil ich nicht verstanden habe wie man diese dämlichen Taschenrechner benutzt! 😀 Aber ansonsten, ist auch dieser Kurs mehr Wiederholung als alles andere, glaub ich. Außerdem ist diese Klasse total überfüllt, mit 39 Schülern..

First Lunch: Ich hab wieder die erste Lunchzeit, aber die Typen mit denen ich immer zusammensaß, haben alle 2nd oder 3rd Lunch :/ Aber immerhin kannte ich Julia & Becky und Freunde von denen!

French 4: Einer der schwersten Französischkurse & es war total schwierig mich an irgendwelche Französischkenntnisse zu erinnern 😀 Meine letzte Stunde war vor mehr als vier Monaten, und Spanisch Englisch Deutsch Latein und eben Französisch hat sich auf einmal alles vermischt! 😀 Und auf die Frage, warum wir Französisch lernen wollten, haben die meisten (bevor sie wussten dass ich aus Deutschland bin) geantwortet, dass sie einfach nicht Deutsch wählen wollten, weil sich alles gemein und böse anhört, wenn man deutsch redet! Was meiner Lehrerin dann auch ein bisschen peinlich war, als sie erfahren hat, dass ich eine deutsche Austauschschülerin bin, dass sie am Anfang der Stunde versucht hat deutsch zu reden um zu zeigen, dass sie das für ganze zwei Jahre gelernt hat haha
US History & Geography: Definitiv mein schlimmster Kurs. Ein Haufen nerviger 9. Klässler, zusammen mit einem langweiligen Fach.. Aber interessant, wenn ein amerikanischer Lehrer die deutsche Situation während des WW2 erklärt und über den „Fuhrer“ redet 😉

Physics: Yeeeeeah Physik, mein Lieblingsfach <33333 nicht. In meinem Kurs sind 13 Schüler & es scheint so, als wäre ich die einzige die in dem Kurs ist, nur, weil ich eine Naturwissenschaft wählen musste. Die anderen scheinen echt freiwillig und gerne darin zu sein, bis vielleicht auf einem anderen Typen. Dafür ist mein Lehrer voll cool, Mr. Kirby, der aber einfach Kirb genannt werden will. An dem ersten Tag wollte er aber mehr wissen was wir so werden wollen, oder nicht werden wollen, wofür wir in kleineren Gruppen diskutieren sollten. In meiner Gruppe waren zwei, die sich ganz interessiert an Physik und allem gegeben haben, worauf ich einfach nur gesagt hab „I hate science“ 😀

Dienstag, nach dem Training sind wir zu einer meiner alten Schwimmcoaches gefahren, weil sie uns angeboten hat, mir Sachen für den Winter und die Skisaison zu leihen. Und sie war soooo großzügig! Ich hab eine Winterjacke bekommen, Handschuhe, Longsleeves, Skihosen etc. + UGG BOOTS! Ich bin vorbereitet für den Winter! Auch wenn ich draußen nichtmal so wirklich friere – obwohl es nur um die null Grad draußen ist, trage ich normalerweise nicht mehr als eine Regenjacke. IM Haus ist es schlimmer als außerhalb haha

Mittwoch, war ein ganz normaler Tag

Donnerstag, heute Morgen hab ich für meinen Adventskalender eine Nachricht in der Küche hinterlassen, dass wir abends deutsche Weihnachtsplätzchen backen sollten! Also war das das erste, was wir nach meinem Training gemacht haben 🙂 Meine Eltern hatten mir vor ein paar Wochen ein Paket geschickt, in dem Ausstechförmchen waren, also hatte ich für heute ein Rezept rausgesucht und wir haben den ganzen Abend lang gebacken! Ich musste ein bisschen improvisieren, weil Robin keine Rolle zum Teig ausrollen hatte, es hat aber trotzdem sehr gut funktioniert! Den Rest der Nacht (bis halb drei) hab ich damit verbracht, das Weihnachtspaket für meine Familie fertigzumachen, damit ich das bald losschicken kann 😉
Deshalb hab ich freitags auch erstmal schön verschlafen bis halb acht, aber Robin hat mich zum Glück zur Schule fahren können, so dass ich nur ein paar Minuten zu spät war. Meine Spanischlehrerin ist glaub ich eh schon gewohnt von mir, dass ich spät bin. Zum Ende hin des letzten Trimesters, wenn ich pünktlich war, gab es schon immer Kommentare von meinen Mitschülern wie „Ohhhh you’re on time today!“ 😀

Freitag, Elise und ich haben eine Überraschungsparty für Ninas 16. Geburtstag für heute geplant (obwohl ihr Geburtstag erst in zwei Wochen ist) 😀 Nach der Schule ist Elise mit Nina zu Scott gefahren, um sie abzulenken – obwohl sie eigentlich schon geahnt hatte, dass wir sie irgendwie überraschen werden, weil manche Leute einfach zu blöd sind nichts zu verraten! Zum Beispiel haben heute drei Leute Nina in der Schule gratuliert, obwohl – wie schon gesagt – ihr Geburtstag erst am 17. Dezember ist! Während Elise Nina abgelenkt hat, hat Becky mich und Maddy bei Elise abgesetzt. Wir sind ins Haus gegangen und NIEMAND war da, bis auf deren Haushälterin.. also haben wir erstmal auf Carmen gewartet. Die kam mit sämtlicher Sweet 16 -Deko, typisch wie das hier in Amerika gefeiert wird: pinke Plastikteller, eine glitzernde, silberne Krone und eine rosane Schärpe. Einen Schokokuchen mit viel Dekoration – Ninas Name, „Sweet 16“ und pinke und weiße Fazierung. Und rosane Lustballons. Außerdem ganz viele organic (Bio-) Snacks 😀 Um vier ist Becky wiedergekommen, dann irgendwann kam Emma vorbei und um fünf kamen Taylor, Hailey und Morgan (drei Mädchen die meistens mit Nina beim Lunch saßen, wo ich auch manchmal saß). Und dann ist endlich Elise mit Nina gekommen: Wir hatten uns alle in der Küche versteckt, und sind dann –  SURPRISE – aufgesprungen um sie eben zu überraschen 🙂 Eine kurze Zeit später kam Ninas Hostdad mit Pizza und Breadsticks, und wir haben gegessen 🙂 Dann haben wir ihren Geburtstag ein bisschen „gefeiert“, und gegen sieben mussten Taylor, Hailey und Morgan leider gehen.. Und Nina hat ihre Geschenke bekommen: Ich hab ihr deutsche Weihnachtsplätzchen mitgebracht und einen Bilderrahmen mit Fotos von uns gemacht. Carmen hat ihr Zeitschriften, Schokolade und so eine Art alkoholfreihes Sekt-Getränk geschenkt, weil sie dachte es wäre deutsch. Es stand nämlich in der German Section in Meijers, auf der Flasche war aber leider Made in France geschrieben. Maddy und Becky hatten noch kein Geschenk, weil das alles relativ spontan war 😀 und Emma hat ihr Ninas amerikanische Lieblingsschokolade und Nagellack geschenkt. Und dann sind wir – mit Scott – zum Bowling-Center gefahren! Haben eine Runde gebowlt, danach das Lazer-Tag + Lazer-Maze ausprobiert, weil das weder Nina, noch ich, je gemacht haben 😀 Was man auch gemerkt hat! „Nina, Pia – you suck in Bowling AND Lazer-Tag!“ 😀 Das war übrigens auch Teil von Carmens Geschenk, sie hat die Preise jeweils für Nina bezahlt 🙂 Bei Lazer-Tag gibt es zwei Teams, die sich gegeneinander abschießen müssen 😛 Und beim Lazer-Maze geht man alleine oder zu zweit in so eine Art Kammer, in der Lazerstrahlen sind. Man muss drei Punkte berühren (deaktivieren) und darf dabei die Lazer nicht berühren 😛 Ich hab das Lazer Maze mit Emma zusammen gemacht haha. So gegen zwölf waren Maddy, Becky, Elise, Nina und ich zurück bei denen zuhause zum „Cake & Ice Cream“ essen. Zuerst haben wir Geburtstagslieder gesungen: Ich hab ihr in deutsche „Heute kann es regnen, stürmen oder schnein‘..“ gesungen, Maddy hat irgendwas Französisches gesungen (French 1 Kenntnisse :D), Becky hat ein spanisches Geburtstagslied gesungen (Spanish 4 Kenntnisse ;)) und Elise hat das normale Happy Birthday gesungen! Danach ging es an den Sweet 16 – Schokoladenkuchen & zwei verschiedene Eissorten. Und dann hat der Sleepover gegen zwei auch geendet, weil wir alle fertig und viel zu voll waren 😀 Am nächsten Morgen haben wir bis halb zwölf geschlafen, und Elises Eltern waren nicht zuhause als wir wachgeworden bin. Zum Frühstück gab es den restlichen Kuchen, übergebliebene Pizza und Snacks, Müsli, Cornflakes und Schokolade 😀 Gegen zwei ist Maddy gegangen & Elise, Nina, Becky und ich haben einen Weihnachtsfilm geguckt 😛 Als Becky gefahren ist, sind wir drei zu Elises Golf Club gefahren, zu dem Fitnessstudio da, für 90 Minuten 😀 Schließlich haben wir ganz schön viel gegessen + ich hatte mein Training morgens ausfallen lassen! Danach bei Elise zuhause haben wir geduscht, Dinner gegessen und wollten dann mit Emma und Kate zu einer „Christmas Story“ Sache bei Elises Kirche gehen. Als wir da angekommen sind, war das aber zu voll und wir wurden wieder weggeschickt.. danach sind wir zu zwei, oder drei verschiedenen Hotels gefahren, die alle etwas nobler waren, und schöne Weihnachtsdekorationen- und lichter hatten, die die mir und Nina zeigen wollten. Dann sind wir ein bisschen durch die Gegend gefahren, haben Fotos gemacht, und um halb zehn wurde ich nach Hause gebracht 🙂 wo ich dann noch bis ca halb drei wach war

Sonntag, morgens hatte ich eineinhalb Stunden Training + danach haben mich Nina und Elise abgeholt. Wir haben Emma, Kate, Scott und Brendan abgeholt & sind zu Elise nach Hause gefahren. Und dann ging es ans Plätzchen backen!! Carmen brauchte 240 Plätzchen für Montags 😀 Wir haben erst haufenweise Gingerbread-Cookies gebacken und dekoriert, währenddessen erst Scott, Brendan und Emma, und danach Kate abgeholt wurden. Elise, Nina und ich haben weiter fleißig gebacken und dekoriert. Danach haben wir Donut Holes aufgespießt, die Schoko Donut Holes in eine Art Vanille Zuckerguß getaucht und farziert, die Vanille Donut Holes in eine Art Schoko Sauce. Außerdem haben wir Pretzel-Sticks in Zuckerguß oder Schokolade getaucht und verziert. Nach vier Stunden waren wir immernoch lange nicht fertig 😀 Robin kam vorbei, hat ein bisschen geholfen und dann musste ich leider gehen. Nina und Elise haben noch zwei oder drei andere Sorten an Gebäck oder Süßigkeiten gemacht.. Bei uns zuhause haben wir den Plastik-Tannenbaum aus dem Keller geholt und geschmückt 😛

Es hat den ganzen Tag geschneit, was sich abends zu einem kleinen Schneesturm entwickelt hat, so dass so ziemlich alle Schüler in Traverse City auf einen Snowday gehofft haben (das heißt dass wir nicht zur Schule müssen, aufgrund des vielen Schnees :D). Aber das entscheiden die Schulen erst montags morgens um vier Uhr..  Immerhin ist für unser Cross Country Ski Training die nächsten drei Tage Skifahren angesagt!
Ich hab leider keine Fotos zum hochladen – noch nicht – weil meine Speicherkarte bei Elise ist, die mir alle Bilder vom Wochenende auf meine Karte machen wollte und morgen mit zur Schule bringen wollte. Ich lad dann ein paar wahrscheinlich in den nächsten Tagen hoch! 🙂

 

 


Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.