Montag wurden die Teamfotos für Crosscountry-Skiteam gemacht, die wahrscheinlich etwas merkwürdig aussehen werden.. die Schüler von TC Central + TC West trainieren zwar zusammen wie ein Team, offiziell sind wir aber zwei verschiedene: Unser Teamfoto sah so aus – 5 Jungs, 2 Mädchen, schwarze (Jogging)hosen + grüne Jacken. Das Teamfoto von TCC hatte ungefähr dreißig Teammitglieder in schwarz-gelben Anziehsachen.. 😛

20. November 2012: Final Swim Team Banquet 🙂

Dienstag, heute konnte ich nicht zum Training 1. weil mein Knöchel und Knie immernoch weh taten und 2. weil heute Abend unser finales Swim Team Banquet war!

Nach der Schule bin ich mit Nina und Elise zu mir nach Hause gefahren, wir haben Red Velvet Cake gegessen, den ich gestern Abend gebacken hab (den Geschmack kann man nicht so wirklich beschreiben.. der Kuchen ist knallrotfarbend, hat irgendwie was schokoladiges, aber irgendwie auch nicht haha) und Paninis gegessen. Und wir haben Madagascar 3 geguckt, den Elise & ich unbedingt sehen wollten, nachdem wir uns ihn Freitag Nacht ausgeliehen hatten aber nicht angucken konnten 😀 Um halb sechs sind die beiden gefahren, und Dean, Robin und ich haben uns fertiggemacht und sind zu Boone’s gefahren. Boone’s ist wohl ein etwas teureres Restaurant, zu dem man nicht jeden Tag geht, besonders nicht meine Gasteltern 😀 – aber zu so einem Anlass ist das natürlich was anderes. Das Schwimmteam hat für alle Mitglieder bezahlt, und Eltern, Bekannte und Freunde mussten $20 pro Person zahlen. Wir haben uns um sechs Uhr alle getroffen, insgesamt waren an die sechzig Leute da, die Schwimmer saßen alle an einem Tisch 🙂 Wir konnten zwischen vier Hauptgerichten wählen – irgendein Beefgericht, ein Chickengericht, Pasta oder Fisch. Als Beilagen gab es Kartoffeln oder Broccoli. Jeder hat als Vorspeise einen Salat und hausgemachtes Brot bekommen + zum Nachtisch Kuchen. Ich hab das Penne Pasta Primavera Gericht bestellt & das war sooo gut!! haha 🙂  Dann gab es natürlich auch so eine Art Programm: Die Coaches haben sämtliche Reden zum Abschluss der Saison gehalten, es wurden Dankeskarten + Blumen an Trainer und Eltern verteilt, und dann wurden wir Schwimmerinnen geehrt: Zuerst wurde für jede einzelne die Saison in ein, zwei Sätzen von unserem Maincoach zusammengefasst. Als erstes wurden die Freshman (9. Klässler) aufgerufen und deren Zeitverbesserungen erwähnt, dann die Sophomores (10. Klässler), dann die Juniors (11. Klässler) und als letztes wir Seniors (12. Klässler) B) Es wurden außerdem Awards verteilt: Jeder hat eine Teilnahmebestätigung bekommen und ein paar einen Varsity Athletic Award mit Letter (ein großes T, fühlt sich ein bisschen an wie Teppich, in unseren Schulfarben grün + gelb) und goldenem Anstecker (ein kleiner, goldener Sportler), aber ich glaube den Award hab ich nur bekommen weil ich Austauschschüler bin, weil die anderen Mädels die diesen Award auch bekommen haben, wirklich gute Schwimmerin in der Saison waren 😀 Außerdem hab ich den Award of Recognition bekommen, dafür, dass meine Noten während der gesamten Saison überdurchschnittlich gut waren 🙂 Natürlich hatte es auch heute Abend wieder nur Vorteile, Senior zu sein, denn es gab wieder Seniorgifts 😀  Eine Sweatshirtdecke: eine Decke die sich von der einen Seite wie ein Hoddie (von außen) anfühlt, und auf der anderen Seite wie ein Hoddie von innen, also weich. In blau, mit meinem Namen + Tritons aufgedruckt. Außerdem ein Foto von mir auf einer mittelgroßen Leinwand! 🙂 Der Abend wurde gegen halb zehn/zehn Uhr mit einer Slideshow/Diashow mit Fotos von der ganzen Saison beendet, die ich hoffentlich bald auch bekomme! 🙂

Am Mittwoch bin ich wieder (hochmotiviert) zum Training gegangen, das im Kraftraum der Central High School stattgefunden hat 😀
Später abends haben Robin, Dean und ich ein bonfire (Lagerfeuer) in unserem Garten gemacht & Smores gegessen – geschmolzene Marshmallows und Schokolade zwischen zwei Crackern/Keksen. Ich war eigentlich zu einem Bonfire von einer Freundin eingeladen, aber Robin wollte mich heute Abend lieber zuhause haben, weil an dem Tag vor Thanksgiving wohl viel gefeiert wird & es auf den Straßen ziemlich unsicher sein kann, deshalb hatte sie Angst mich mit anderen Jugendlichen fahren zu lassen 😛 Nach unserem kleinen, eigenen Feuer hab ich Robin und Dean meine Germany-Presentation gezeigt, und es war echt schwierig manche Sachen zu erklären, die für uns ganz normal sind, wovon Amerikaner aber noch nie was gehört haben – wie zum Beispiel die Adventszeit, der Adventskranz, das Stiefelrausstellen für den Nikolaus, der Adventskalender oder das Raclette-Essen an Heilig Abend 🙁

Also wie gesagt: Morgen ist Thanksgiving, das heißt auch dass morgen und Freitag keine Schule ist B) Gleichzeitig feiern wir auch mein 3-Monate-Jubiläum!  🙄

Categories: 2012Pia

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.